Chapter 5:

Wo wird Äquinoktium befohlen?

Diese Studie erklärt, warum viele Karaiten und messianische Gläubige unwissentlich die Sonne anbeten, indem sie auf den Frühling warten“, bevor sie das Pessachfest feiern, selbst wenn die Gerste aviv (mittlerer Teig) ist. Es wird auch erklärt, wie Sie, wenn Sie glauben, dass das Passahfest nicht im Winter stattfinden kann, oder wenn Sie meinen, dass Sie „auf den Frühling warten“ müssen, bevor Sie das Passahfest feiern, unwissentlich Sonnenanbetung praktizieren, da das „Warten auf den Frühling“ oder das „Warten auf die Frühlings-Tagundnachtgleiche“ nirgendwo in der Heiligen Schrift vorgeschrieben ist.

Chapter 4:

Wo wird der Frühling befohlen?

In dieser Studie wird erklärt, warum vier Kalendersysteme (der rabbinisch-jüdische, der Äquinoktial-, der Mondsabbat- und der karaitische Kalender) alle ihr Kalenderjahr nach der Frühlings-Tagundnachtgleiche beginnen wollen – und dass diese Vorschrift in der Heiligen Schrift nicht existiert. Es zeigt auch, warum das Passahfest vor der Frühlings-Tagundnachtgleiche stattfinden kann.

Chapter 13:

Die Jubiläen und das Shemittah

Das Jubiläum wird zum ersten Mal im 2. Buch Moshe 19:13 erwähnt, als Moshe die zehn Gebote am Berg Sinai von YAHWEH erhalten hat. Das Wort Jubiläum ist ha-yovel (הַיֹּבֵל). Viele englische Versionen übersetzen es einfach mit Trompeten. Shemote (Exodus) 2. Moshe 19:13b 13b “Wenn aber das Horn anhaltend ertönt, dann sollen sie zum Berg […]

Chapter 12:

Die achte Tag Versammlung

Als YAHWEH uns den Thorakalender gab, hat Er nicht die Tage gewählt nach dem Zufallsprinzip. Vielmehr integriert Er seine bestimmte Tage in Seinem Kalender, um uns prophetische Schattenbilder der Dinge zu geben, welche Er gedachte, dass sie geschehen sollen. Im letzten Kapitel Sukkot sprachen wir kurz über den letzten Großen Tag. Dieser letzte Große Tag […]

Chapter 4:

Bestimmung der Pessach-Daten

[Anmerkung 2021-03-13: Aufgrund umfangreicher Recherchen haben wir gelernt, dass Aviv-Gerste jene Gerste ist, die sich im mittleren Teigstadium befindet. Mittlere Teig Gerste ist noch zart, grün und jung (was mit der Strong’s Definition übereinstimmt). Sie ist auch essbar, wenn sie gedörrt (im Feuer geröstet) wird, was Levitikus 2:14 erfüllt. Er kann auch zu Mehl gemahlen […]

Chapter 3:

Pessach-Seder-Empfehlungen

In den vorherigen Kapiteln haben wir gesehen, wie YAHWEH das erste Passahfest abhalten wollte, und wir haben auch gesehen, wie Israel das Passahfest im Land abhielt. In anderen Studien haben wir auch gesehen, wie YAHWEH Avrahams Samen in drei verschiedene Gruppen (Ephraim, Juda und Ismael) aufteilte, um den ganzen Klumpen namens Erde zu durchsäuern. Mattityahu […]

Chapter 2:

Passah im erneuerten Bund

Im letzten Kapitel haben wir gesehen, wie das ursprüngliche Passahfest dazu beitrug, die Kinder Israels darauf vorzubereiten, Ägypten (d.h. die Welt) zu verlassen und in das Land Israel zu ziehen. Wir haben auch gesehen, wie Shaul uns sagt, dass die Feste immer noch prophetische Schattenbilder von kommenden Ereignissen sind. Wegen dieser Dinge sehen wir das […]

Chapter 11:

Das Laubhüttenfest (Sukkot)

Im Kapitel Chanukka besprechen wir warum es möglich sein kann dass Yeshua am ersten Tag des Herbstfestes dem Laubhüttenfest geboren wurde, auch als Sukkot bekannt. Aber warum gebietet YAHWEH uns das Laubhüttenfest zu halten? Welche Bedeutung hat es? Was sollen wir hieraus lernen? Im Hebräischen Gedankengut ist eine Sukka anders wie ein Zelt. Zu antiken […]

Chapter 23:

Die Herde und Ihre Hirten

„Dies ist eine automatische Übersetzung. Wenn Sie uns bei der Korrektur helfen wollen, können Sie eine E-Mail an contact@nazareneisrael.org“ senden. Die Offenbarungsgeschichte hat uns eine reiche Perspektive gegeben, aus der wir die Trends analysieren können, die uns heute betreffen. Doch um das große Ganze zu sehen und die Trends am effektivsten zu analysieren, lassen Sie […]

Chapter 6:

Wenn Jom Kippur an den Sabbat grenzt

„Dies ist eine automatische Übersetzung. Wenn Sie uns bei der Korrektur helfen wollen, können Sie eine E-Mail an contact@nazareneisrael.org“ senden. In jedem siebten Jahr fällt Jom Kippur auf den Tag vor dem wöchentlichen Sabbat (Vorbereitungstag). In solchen Jahren gibt es einige besondere Dinge zu beachten, damit wir Jahwes Gesetze befolgen können und am Sabbat nach […]

Chapter 10:

Der Tag der Versöhnung (Yom Kippur)

Der zehnte Tag des siebten Monats hat verschiedene Namen, aber am meisten wird er Yom Kippur oder der Tag der Versöhnung genannt. Allerdings nennt die Thora ihn Yom HaKippurim (יוֹם הַכִּפּוּרִים), oder ‘der Tag der Versöhnungen (Mehrzahl).’ Der Tag der Versöhnungen ist der am meisten abgesonderter Tag in unserem Jahr. YAHWEH sagt uns keine Arbeit […]

Chapter 2:

Irrtümer im 49-jährigen Jubiläumszyklus

„Dies ist eine automatische Übersetzung. Wenn Sie uns bei der Korrektur helfen wollen, können Sie eine E-Mail an contact@nazareneisrael.org“ senden. Unter Der Tora-Kalender zeigen wir, wie Jahwe will, dass wir einen 50-Jahres-Zyklus (und nicht einen 49-Jahres-Zyklus) einhalten, wie er in Levitikus 25,10 sagt. Vayiqra (Levitikus) 25:8-10 8 Und du sollst dir sieben Jahressabbate zählen, sieben […]

Chapter 11:

Über den Pessach-Seder

Als Israel in Ägypten lebte, befahl YAHWEH den Israeliten, das Passahfest zu feiern, indem sie am zehnten Tag des Monats ein Lamm schlachteten und es am Nachmittag des vierzehnten Tages opferten. Unsere Vorväter sollten ihre Lämmer am Nachmittag opfern und das Blut an ihre Türpfosten streichen. Dann sollten sie das Passahfest in aller Eile essen, […]

Chapter 9:

Der Äquinoktialfehler

Diese Studie erklärt, warum es nicht notwendig ist, den Jahresanfang nach dem Frühlingsanfang festzulegen (und warum es sogar falsch ist, dies zu tun). Wenn wir im Land Israel leben, müssen alle männlichen Israeliten dreimal im Jahr nach Jerusalem hinaufziehen, und YAHWEH sagt, dass sie nicht mit leeren Händen vor ihm erscheinen sollen. Devarim (Deuteronomium) 5. […]

Chapter 8:

Der Irrtum des Mondshabbats

In Der Tora-Kalender Studie erklären wir den Kalender, den YAHWEH uns in der Heiligen Schrift vorschreibt. Eine Sache, die wir sehen, ist, dass die Tage am Abend beginnen. Das zeigt sich schon allein daran, dass in Genesis 1 der Abend und der Morgen einen Tag bilden. B’reisheet (Genesis) 1. Moshe 1:19 19 Der Abend und […]

Chapter 1:

Passah im Urbund

Zur Zeit dieser Schrift befindet sich das Nazarenische Israel in der Zerstreuung. Da weder der Tanach („Alter“ Bund) noch die Brit Chadasha (Erneuerter Bund) ansprechen, was in der Dispersion zu tun ist, kann es schwierig sein, zu wissen, was zu tun ist. Verschlimmert wird die Sache durch die Rabbinischen Traditionen, von denen die meisten den […]

Chapter 2:

Warum dieselben Tage der Anbetung?

Der römisch-christliche Kalender sagt uns, dass der Tag um Mitternacht beginnt (zur ‚Geisterstunde’). Die Schrift sagt jedoch, dass der Tag am Abend beginnt. B’reisheet (Genesis) 1:31b Und es ward Abend und es ward Morgen: der sechste Tag. Levitikus 23:32 bestätigt, dass ein Tag gemäß YAHWEHs Definition von Abend zu Abend währt (d. h. von Sonnenuntergang bis […]

Chapter 9:

Der Tag der Trompeten (Yom Teruah)

Wir haben gesehen wie der Beginn des Jahres ausgerufen werden soll, wenn die erste sichtbare Mondsichel im Land Israel gesichtet wird, nach dem die Gerste im Land Israel den Aviv Zustand erreicht hat. Die Ausrufung des Jahresanfangs legt den Zeitpunkt aller Feste des ersten Monats fest, einschließlich des Passahfestes, des Festes der ungesäuerten Brote, der […]

Chapter 6:

Das Passah und ungesäuerte Brote

Das Passah ist das erste Fest von den sieben jährlichen Feste in Israel. Unmittelbar danach folgt das zweite von Israels Festen, das Fest der ungesäuerten Brote. Da das Fest der ungesäuerten Brote gleich am nächsten Tag beginnt, wird oft gelehrt dass diese beiden Feste ein achttägiges Fest seien, (sogar YAHWEH bezieht sich auf sie in […]

Chapter 4:

Die Neumondtage

Während der Römisch-Gregorianischer Kalender auf die Bewegungen der Sonne basiert, ist der Thorakalender auf die Bewegungen des Mondes aufgebaut, sowie denn landwirtschaftlichen Zyklen im Land Israel. Wir werden besprechen wie die landwirtschaftlichen Zyklen im Land Israel eine Verbindung zu dem Thorakalender haben in weiteren Kapiteln, aber vorerst werden wir die Wichtigkeit von YAHWEH’S Neumondtagen besprechen […]

Chapter 4:

Wie YAHWEH für seine Feste sorgt

Im letzten Kapitel haben wir gesehen, dass Elohim uns befiehlt, den Zehnten an die Priesterschaft zu geben, um ihre Arbeit zu finanzieren. Wir dürfen keinen Teil des ersten Zehnten für uns selbst verwenden. In diesem Kapitel werden wir sehen, dass Elohim auch möchte, dass wir einen zweiten Zehnten beiseite legen. Dieser zweite Zehnte soll dazu […]

If these works have been a help to you in your walk with Messiah Yeshua, please pray about partnering with His kingdom work. Thank you. Give