Chapter 0:

Autorenhinweise

Oftmals fragen mich die Leute welche Version der Schrift ich nutze. Normalerweise zitiere  ich aus der „New King James Version“ (NKJV). Grundsätzlich ist diese Bibelversion weit verbreitet und einfach zu lesen. Für Übersetzungen wird die Version „Schlachter 2000, © Genfer Bibelgesellschaft“ verwendet. Allerdings korrigiere ich die Namen und Begriffe in ihre hebräischen Formen. Wenn ich […]

Chapter 1:

Warum der Thora kalender?

Die Juden haben ein altes Sprichwort was besagt— wessen Kalender ein Mann hält, den betet er an. Wenn wir über dieses Sprichwort eine Weile nachsinnen, müssten wir erkennen, dass dies stimmt. In der Schrift sagt ein Herr seinem Knecht was zu tun ist. Zur gleichen Zeit ist  die Person die Man sich aussucht regelrecht zu […]

Chapter 2:

Über kalendarische Verschiebungen

Bevor wir mit unsere Studie starten über den Kalender den die Thora uns sagt zu halten, sollten wir erst einmal ein Blick auf das Historische werfen und schauen wie es dazu kam, dass die Kinder Israels weggetrieben wurden vom Thorakalender. Hoffentlich können wir dann verstehen, wie sich Fehler einschleichen, um sie dann zu vermeiden, dass […]

Chapter 3:

Der Sabbat (Schabbat)

Das vierte Gebot ist das Gebot den Sabbat zu halten. Der Sabbat ist einer der Zehn Gebote die YHWH in Stein geschrieben hat. Shemote (2. Mose) 20:8-11 8 „Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn! 9 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun; 10 aber am siebten Tag ist der Sabbat YHWHs, […]

Chapter 4:

Die Neumondtage

Während der römisch-gregorianischer Kalender auf die Bewegungen der Sonne basiert, ist der Thorakalender auf die Bewegungen des Mondes aufgebaut, sowie denn landwirtschaftlichen Zyklen im Land Israel. Wir werden besprechen wie die landwirtschaftlichen Zyklen im Land Israel eine Verbindung zu dem Thorakalender haben in weiteren Kapiteln, aber vorerst werden wir die Wichtigkeit von YHWHs Neumondtagen besprechen […]

Chapter 5:

Aviv Gerste und der Anfang des Jahres

Im letzten Kapitel haben wir gesehen, dass der Neumondtag (Rosch Chodesh) dann stattfindet, wenn der erste Halbmondsilberstreifen des Neumondes vom Land Israel ausgesehen wird. In diesem Kapitel werden wir sehen, dass das neue Jahr mit einem der Neumondtage beginnt. Dieser besondere Neumondtag wird Rosch HaShana oder das Haupt des Jahres genannt. In diesem Kapitel werden […]

Chapter 6:

Das Passah und ungesäuerte Brote

Das Passah ist das erste Fest von den sieben jährlichen Festen in Israel. Unmittelbar danach folgt das zweite von Israels Festen, das Fest der ungesäuerten Brote. Da das Fest der ungesäuerten Brote gleich am nächsten Tag beginnt, wird oft gelehrt dass diese beiden Feste ein achttägiges Fest seien, (sogar YHWH bezieht sich auf sie in […]

Chapter 7:

Die Webegarbe und Pfingsten

Wenn wir das Passah und Ungesäuerte Brote als ein Fest zählen, dann ist das zweite Fest Israels das Pfingstfest. Das Wort Pfingsten bedeutet „zähle fünfzig“, aber zähle fünfzig von was? Was ist der Ausgangspunkt um bis „fünfzig zu zählen“?  Die Antwort liegt in dem Zusammenspiel zwischen 3. Buch Mose 23 und Joshua 5. 3. Mose […]

Chapter 8:

Das Fasten Zacharias` überdenken

Sacharja 8:18-19 spricht von vier Menschen gemachten Fastentagen die nicht in der Thora geboten sind. Sollten wir diese halten? Zekaryah (Sacharja ) 8:18-19 18 Und das Wort YHWH der Heerscharen erging an mich folgendermaßen: 19 So spricht YHWH der Heerscharen: „Das Fasten im vierten und das Fasten im fünften und das Fasten im siebten und […]

Chapter 9:

Der Tag der Trompeten (Yom Teruah)

Wir haben gesehen wie der Beginn des Jahres ausgerufen werden soll, wenn die erste sichtbare Mondsichel im Land Israel gesichtet wird, nach dem die Gerste im Land Israel den Aviv Zustand erreicht hat. Das ernennen des Anfang des Jahres etabliert den Zeitpunkt aller Feste die im Frühjahr stattfinden, inbegriffen das Passah, das Fest der ungesäuerten […]

Chapter 10:

Der Tag der Versöhnung (Yom Kippur)

Der zehnte Tag des siebten Monats hat verschiedene Namen, aber am meisten wird es Yom Kippur oder der Tag der Versöhnung genannt. Allerdings nennt die Thora es Yom HaKippurim (יוֹם הַכִּפּוּרִים), oder ‘der Tag der Versöhnungen (Mehrzahl).’ Der Tag der Versöhnungen ist der am meisten abgesonderter Tag in unserem Jahr.  YHWH sagt uns keine Arbeit […]

Chapter 11:

Das Laubhüttenfest (Sukkot)

Im Kapitel Chanukka besprechen wir warum es möglich sein kann dass Yeschua am ersten Tag des Herbstfestes dem Laubhüttenfest geboren wurde, auch als Sukkot bekannt. Aber warum gebietet YHWH uns das Laubhüttenfest zu halten? Welche Bedeutung hat es? Was sollen wir hieraus lernen? Im hebräischen Gedankengut ist eine Sukka anders wie ein Zelt. Zu antiken […]

Chapter 12:

Der achte Tag Versammlung

Als YHWH uns den Thorakalender gab, hat Er nicht die Tage gewählt nach dem Zufallsprinzip. Vielmehr integriert Er seine bestimmte Tage in Seinem Kalender, um uns prophetische Schattenbilder der Dinge zu geben, welche Er gedachte, dass sie geschehen sollen. Im letzten Kapitel Sukkot sprachen wir kurz über den letzten Großen Tag. Dieser letzte Große Tag […]

Chapter 13:

Die Jubiläen und das Shemittah

Das Jubiläum wird zum ersten Mal im 2. Buch Mose 19:13 erwähnt, als Mose die zehn Gebote am Berg Sinai von Yahweh erhalten hat. Das Wort Jubiläum ist  ha-yovel (הַיֹּבֵל). Viele englische Versionen übersetzen es einfach mit Trompeten. 2. Mose 19:13b 13b “Wenn aber das Horn anhaltend ertönt, dann sollen sie zum Berg kommen!“ (13) […]

Chapter 14:

Chanukka Überdenken

Warum feiern die Menschen Chanukka? Und sollten wir es tun? Um 332 v. Chr., eroberte Alexander der Große das Land Israel. Ein relativ sanfte Herrscher, Alexander erlaubt den Juden weiterhin das traditionelle Judentum zu praktizieren, solange sie ihm Tribut zahlten (d.h. Steuern). Daniel 8:21-22 21 Der zottige Ziegenbock aber ist der König von Griechenland; und […]

Chapter 15:

Purim Überdenken

YHWH gebot uns sieben Hauptfeste in der Thora, jedoch sind Chanukka und Purim nicht unter diese. Wir haben diese zwei Feste in diesem Buch aufgenommen, weil viele aus Seinem Volk diese Feste feiern: und lasst uns mal hinterfragen, „warum hält Sein Volk diese Feste?“  YHWH hat Seine Feste in der Thora festgesetzt, und nirgendwo gebietet […]

Chapter 16:

Tiefere Symbolik in den Festen

Wie zu erwarten, hat der Allerhöchste, der perfekte Elohim verschiedene Schichten von Symbolik und Bedeutungen nicht nur in Seiner Thora, sondern auch in Seinen Festen gegeben. Während eine vollständige Diskussion der Bedeutungen der Feste nicht in dem Anwendungsbereich dieser Arbeit steht, lasst uns einen Blick auf die Zusammenhänge zwischen den Frühjahresfesten und den Herbstfesten werfen. […]

Chapter 17:

Die „Siebzig Wochen Predigtdienst“ Theorie

Traditionellerweise sagt uns die Theologie, dass Yeschuas Predigtdienst ca. 3-1/2 Jahre dauerte von der Herbstfestsaison an (z.B., Yom Kippur) bis Yeschuas Opfer zum Passah im Frühling. Wie wir früher gesehen haben, wurde Yeschua wahrscheinlich am 4ten Tag der Woche umgebracht, (d.h. Auf einen Mittwoch) und wurde auferweckt drei Tage später, entweder am Schabbat oder am […]

Chapter 18:

Über Geburtstage

Während viele glauben das Geburtstage feiern harmlos sei, ist dies das genaue Gegenteil von dem was die Schrift lehrt. In der Tat mit der möglichen Ausnahmen von Yeschuas Geburt, zelebriert die Schrift keine Geburtstage. Während das Buch Iyov (Hiob) uns sagt das Iyov ein gerechter Mann war, sagt uns die Schrift auch, dass Ivoys Kinder […]

Chapter 19:

Über den „Dienst“

YHWH sagt uns dass wir unsere Aufmerksamkeit nicht auf die Bewegungen der Sonne, des Mondes und der Sterne richten sollen, dass wir nicht verführt werden, sie anzubeten und ihnen zu dienen wie die Heiden es tun. 5. Mose 4:19 19 Dass du deine Augen auch nicht zum Himmel hebst und die Sonne und den Mond […]

If these works have been a help to you and your walk with our Messiah, Yeshua, please consider donating. Give