Chapter 12:

Hüte dich vor dem messianisch-gnostischen Geist

Dies ist eine automatische Übersetzung. Wenn Sie uns bei der Korrektur helfen wollen, können Sie eine E-Mail an contact@nazareneisrael.org“ senden.

Im ersten Jahrhundert warnte der Apostel Schaul Timotheus, sich vor dem Geist der falschen Erkenntnis (KJV: Wissenschaft) zu hüten.

Timotheus Aleph (1. Timotheus) 6:20-21
20 O Timotheus! Hüte das, was dir anvertraut wurde, und meide das profane und müßige Geschwätz und die Widersprüche dessen, was man fälschlicherweise Wissen nennt.
21 indem sie sich dazu bekennen, sind einige vom Glauben abgeirrt. Gnade sei mit dir. Amein.

In der aramäischen Peshitta lautet das Wort Wissen „yadata“(ידעתא). Dieses Wort entspricht dem hebräischen Wort „yada“(ידע), was „wissen“ bedeutet. Während wir jedoch an eine semitische (hebräische oder aramäische) Inspiration glauben, ist das griechische Wort hier gnooseoos. Wir verwenden es hier, weil dieses Wort in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen ist, ohne dass die Menschen wussten, was es bedeutet. Das Wort im Griechischen ist Strong’s Concordance NT:1108, gnosis, das gewöhnlich mit Wissen oder Wissenschaft übersetzt wird.

NT:1108 Gnosis (gno‘-sis); von NT:1097; Wissen (die Tat), d.h. (implizit) Wissen:
KJV – Wissen, Wissenschaft.

Die christliche Wissenschaft hat ihre eigenen Vorstellungen darüber, was dieser Abschnitt bedeutet, aber wenn wir das Kapitel in seinem größeren Gesamtzusammenhang lesen, scheint es klar zu sein, dass Schaul Timotheus vor einem Geist warnte, der mit seinen Geldern nicht treu sein wollte. Die von diesem Dämon besessenen Menschen scheinen geglaubt zu haben, dass sie, solange sie wissen, was in der Schrift steht, es nicht wirklich tun müssen.

TimaTheus Aleph (1 Timotheus) 6
1 Alle Knechte, die unter dem Joch sind, sollen ihre eigenen Herren aller Ehre wert schätzen, damit der Name Elohims und seine Lehre nicht gelästert werden.
2 Diejenigen aber, die gläubige Herren haben, sollen sie nicht verachten, weil sie Brüder sind, sondern ihnen dienen, weil die Begünstigten Gläubige und Geliebte sind. Lehrt und ermahnt diese Dinge.
3 Wenn jemand etwas anderes lehrt und nicht den heilsamen Worten zustimmt, den Worten unseres Adon Jeschua Messias, und der Lehre, die mit der Gerechtigkeit [„Gottseligkeit“] übereinstimmt,
4 er ist hochmütig und weiß nichts, sondern ist besessen von Streitigkeiten und Wortgefechten, aus denen Neid, Streit, Schmähungen und böse Verdächtigungen hervorgehen,
5 unnützes Gezänk von Menschen, die verdorbenen Geistes sind und die Wahrheit nicht kennen, die meinen, Frömmigkeit sei ein Mittel zum Gewinn. Ziehen Sie sich von solchen zurück.
6 Frömmigkeit aber und Zufriedenheit sind ein großer Gewinn.
7 Denn wir haben nichts in diese Welt gebracht, und es ist gewiss, dass wir nichts hinaustragen können.
8 Und wenn wir Nahrung und Kleidung haben, werden wir damit zufrieden sein.
9 Diejenigen aber, die reich sein wollen, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele törichte und schädliche Begierden, die die Menschen ins Verderben und ins Verderben stürzen.
10 Denn die Liebe zum Geld ist eine Wurzel allerlei Übels, um dessentwillen manche in ihrer Habsucht vom Glauben abgeirrt sind und sich mit vielen Schmerzen durchbohrt haben.
11 Du aber, Mensch Elohims, fliehe diese Dinge und jage der Gerechtigkeit, der Frömmigkeit, dem Glauben, der Liebe, der Geduld und der Sanftmut nach.
12 Kämpft den guten Kampf des Glaubens, ergreift das ewige Leben, zu dem ihr auch berufen seid und das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen abgelegt habt.
13 Ich ermahne euch vor Elohim, der allen Dingen Leben gibt, und vor dem Messias Jeschua, der das gute Bekenntnis vor Pontius Pilatus bezeugt hat,
14 dass ihr dieses Gebot unbefleckt haltet, untadelig bis zum Erscheinen unseres Adon Jeschua Messias,
15 die er zu seiner Zeit offenbaren wird, er, der gesegnete und einzige Potentat, der König der Könige und Herr der Herren,
16 der allein Unsterblichkeit hat und in unzugänglichem Licht wohnt, den niemand gesehen hat noch sehen kann, dem Ehre und ewige Macht gebührt. Amein.
17 Befiehl denen, die in diesem Zeitalter reich sind, nicht hochmütig zu sein und nicht auf ungewissen Reichtum zu vertrauen, sondern auf den lebendigen Elohim, der uns alles reichlich zum Genießen gibt.
18 Sie sollen Gutes tun, damit sie reich an guten Werken sind, bereit zu geben und zu teilen,
19 und sich eine gute Grundlage für die kommende Zeit schaffen, damit sie das ewige Leben ergreifen können.
20 O Timotheus! Hüte das, was dir anvertraut wurde, und meide das profane und müßige Geschwätz und die Widersprüche dessen, was man fälschlicherweise Wissen nennt.
21 indem sie sich dazu bekennen, sind einige vom Glauben abgeirrt. Gunst sei mit dir. Amein.

Dies ist eine genaue Beschreibung der meisten Messianer. Sie glauben, dass sie, solange sie wissen, was die Schrift sagt, nicht alles befolgen müssen, was die Schrift sagt.

Immer wieder wird uns gesagt, dass, wenn wir Elohim lieben, es keine Last ist, alle seine Gebote zu halten, sondern eine Freude.

Jochanan Aleph (1. Johannes) 5:1-3
1 Wer glaubt, dass Jeschua der Messias ist, der ist von Elohim geboren, und jeder, der den liebt, der ihn gezeugt hat, liebt auch den, der von ihm gezeugt ist.
2 Dadurch wissen wir, daß wir die Kinder Elohim lieben, wenn wir Elohim lieben und seine Gebote halten.
3 Denn das ist die Liebe Elohims, daß wir seine Gebote halten. Und seine Gebote sind nicht belastend.

Im Gegensatz dazu besteht die messianisch-gnostische Tora darin, dass wir nur in einem Kreis sitzen, lesen und Erkenntnisse austauschen müssen.

Wer Ohren hat, der höre

If these works have been a help to you in your walk with Messiah Yeshua, please pray about partnering with His kingdom work. Thank you. Give