Chapter 19:

Was war die Stiftshütte David’s (3 von 4)

This post is also available in: English Español Indonesia Français Nederlands

In 1. Samuel 4 war das levitische Priestertum korrumpiert worden. Aus diesem Grund ließ YAHWEH die Philister die Bundeslade im Kampf erobern. Als die Nachricht von der Eroberung der Bundeslade den levitischen Hohepriester Eli in Shiloh erreichte, fiel er rückwärts von seinem Sitz und brach sich das Genick.

Shemuel Aleph (1. Samuel) 4:17-18
Da antwortete der Bote und sprach: „Israel ist vor den Philistern geflohen, und es ist ein großes Gemetzel unter dem Volk geschehen. Auch Ihre beiden Söhne, Hophni und Pinehas, sind tot; und die Lade Elohim wurde erobert. Da geschah es, als er die Lade der Elohim erwähnte, daß Eli rückwärts neben dem Tor vom Sitz fiel; und sein Genick war gebrochen, und er starb, denn der Mann war alt und schwer. Und er hatte Israel vierzig Jahre lang gerichtet.

YAHWEH plagte die Philister wegen der Bundeslade, und so schickten sie sie schließlich zurück. Sie kehrte jedoch nie wieder in die Stiftshütte zurück. Stattdessen wurde sie nach Kiriath-Jearim gebracht, wo sie vielleicht 20 Jahre lang im Haus des Avinadav (Abinadab) blieb.

Shemuel Aleph (1. Samuel) 7:1-2
Da kamen die Männer von Kirjath-Jearim und nahmen die Lade Jahwes und brachten sie in das Haus Abinadabs auf dem Hügel und weihten seinen Sohn Eleasar, daß er die Lade Jahwes bewahre. So blieb die Lade lange Zeit in Kirjath-Jearim; sie war dort zwanzig Jahre. Und das ganze Haus Israel klagte nach Jahve.

Sowohl die Arche als auch das Versammlungszelt waren so konstruiert, dass sie reisefähig waren, und Jahwe hatte ihnen zuvor befohlen, getrennt voneinander zu ziehen (wie bei der Eroberung Jerichos, Josua 6,4). Nach dem Tod von Eli waren sie jedoch lange Zeit getrennt. Es gibt viele Vermutungen über die genauen Reisen des Versammlungszeltes und der Arche, aber wir wissen, dass das Versammlungszelt irgendwann nach Nob umgezogen war, weil David dort Ahimelech um das eintägige Schaubrot bat

Shemuel Aleph (1. Samuel) 7:1-2
Da kamen die Leute von Kirjat-Jearim und holten die Lade des YAHWEH herauf und brachten sie ins Haus Abinadabs auf dem Hügel, und seinen Sohn Eleasar weihten sie, dass er die Lade des YAHWEH bewache. Aber von dem Tage an, da die Lade des YAHWEH zu Kirjat-Jearim blieb, verging eine lange Zeit; es wurden zwanzig Jahre. Dann wandte sich das ganze Haus Israel zum YAHWEH.

Sowohl die Arche als auch das Versammlungszelt waren so konstruiert, dass sie reisefähig waren, und YAHWEH hatte ihnen zuvor befohlen, sich getrennt voneinander zu bewegen (wie bei der Eroberung von Jericho, Josua 6,4). Nach dem Tod von Eli waren sie jedoch lange Zeit getrennt. Es gibt viele Vermutungen über die genauen Reisen des Versammlungszeltes und der Arche, aber wir wissen, dass das Versammlungszelt irgendwann nach Nob umgezogen war, weil David dort Ahimelech um das eintägige Schaubrot bat.

Shemuel Aleph (1. Samuel) 21:1-3
Und David machte sich auf und ging seines Weges; Jonatan aber ging in die Stadt. Und als David nach Nob kam zum Priester Ahimelech, entsetzte sich Ahimelech, als er David entgegenging, und sprach zu ihm: Warum kommst du allein und ist kein Mann mit dir? David sprach zu dem Priester Ahimelech: Der König hat mir eine Sache befohlen und sprach zu mir: Niemand darf auch nur das Geringste von der Sache wissen, in der ich dich gesandt habe und die ich dir befohlen habe. Darum hab ich meine Leute an den und den Ort beschieden.

Später zog das Zelt der Begegnung nach Gibeon um das näher an König Shauls Haus in Gibeah (nördlich von Jerusalem) lag. Dort wurden weiterhin die regelmäßigen Brandopfer dargebracht, auch wenn sich die Bundeslade höchstwahrscheinlich nicht mehr darin befand.

Divre HaYamim Aleph (1. Chronik) 16:39-40
Und Zadok, dem Priester, und seinen Brüdern, den Priestern, vor der Stiftshütte YAHWEH`S auf der Höhe zu Gibeon, YAHWEH auf dem Brandopferaltar regelmäßig morgens und abends Brandopfer darzubringen und alles zu tun, was in der Thora YAHWEH’S geschrieben steht, die Er Israel befohlen hat…

Als David zum König gemacht wurde und Jerusalem in der Schlacht gewann, dachte er daran, die Bundeslade näher an seine neue Heimat Jerusalem zu bringen. Er rief dreißigtausend auserwählte Männer Israels, um sie zu bewegen, aber sie erkannten nicht, dass die Bundeslade nur von den Leviten getragen werden sollte (Exodus 25:14). Deshalb schlug YAHWEH, als die Ochsen stolperten und Usa ging, um die Arche festzuhalten, auf Usa ein, und dieser starb.

Shemuel Bet (2. Samuel) 6:1-11
Und David sammelte abermals die ganze junge Mannschaft in Israel, dreißigtausend Mann, und machte sich auf und zog mit dem ganzen Volk, das bei ihm war, nach Baala in Juda, um die Lade Elohim`s von dort heraufzuholen; diese ist genannt nach dem Namen des YAHWEH Zebaoth, der über den Cherubim thront. Und sie setzten die Lade Elohim`s auf einen neuen Wagen und holten sie aus dem Hause Abinadabs, der auf dem Hügel wohnte. Usa aber und Achjo, die Söhne Abinadabs, führten den neuen Wagen mit der Lade Elohim`s, und Achjo ging vor der Lade her. Und David und ganz Israel tanzten vor dem YAHWEH her mit aller Macht im Reigen, mit Liedern, mit Harfen und Psaltern und Pauken und Schellen und Zimbeln. Und als sie zur Tenne Nachons kamen, griff Usa zu und hielt die Lade Elohim`s fest, denn die Rinder glitten aus. Da entbrannte des YAHWEH’S Zorn über Usa, und Elohim schlug ihn dort, weil er seine Hand nach der Lade ausgestreckt hatte, sodass er dort starb bei der Lade Elohim`s. Da ergrimmte David, dass der YAHWEH den Usa so wegriss, und man nannte die Stätte »Perez-Usa« bis auf diesen Tag. Und David fürchtete sich vor dem YAHWEH an diesem Tage und sprach: Wie soll die Lade des YAHWEH zu mir kommen? Und David wollte die Lade des YAHWEH nicht zu sich bringen lassen in die Stadt Davids, sondern ließ sie bringen ins Haus Obed-Edoms, des Gatiters. So blieb die Lade des YAHWEH drei Monate im Hause Obed-Edoms, des Gatiters, und der YAHWEH segnete ihn und sein ganzes Haus.

Vielleicht fragte sich König David, ob es eine schlechte Idee gewesen war, die Arche zu bewegen, und so wurde sie schnell im Haus von Obed-Edom, dem Gatiter, geparkt. Als Obed-Edom jedoch von ihr gesegnet wurde, erkannte König David vielleicht, dass das einzige Problem darin bestand, dass sie nicht von den Leviten getragen worden war. Deshalb ließ König David es von den Leviten tragen, und er versuchte es erneut. Aber beachten Sie, dass König David (der dem Stamm Juda angehörte) einen leinenen Leibrock trug, der nur von Priestern getragen werden darf.

Shemuel Bet (2. Samuel) 6:12-15
Und es wurde dem König David angesagt, dass der YAHWEH das Haus Obed-Edoms segnete und alles, was er hatte, um der Lade Elohim`s willen. Da ging er hin und holte die Lade Elohim`s aus dem Hause Obed-Edoms herauf in die Stadt Davids mit Freuden. Und als die Träger mit der Lade des YAHWEH sechs Schritte gegangen waren, opferte man einen Stier und ein fettes Kalb. Und David tanzte mit aller Macht vor dem YAHWEH her und war umgürtet mit einem leinenen Priesterschurz. Und David mit dem ganzen Hause Israel führte die Lade des YAHWEH herauf mit Jauchzen und Posaunenschall.

Da König David zum Stamm Juda und nicht zu Levi gehörte, wie konnte er da einen leinenen Leibrock tragen, der nur von Priestern getragen werden darf? Die Antwort ist, dass König David kein Priester nach dem Orden der Levi war, sondern nach dem Orden Melchisedeks (wie es auch sein Nachfahre Yeshua sein würde).

Tehillim (Psalmen) 110:4
YAHWEH hat geschworen und wird nicht nachgeben: „Du bist ein Priester in Ewigkeit nach dem Orden Melchisedeks“.

Wir sollten uns gut vergegenwärtigen, dass König David die Arche nicht im Zelt der Begegnung, sondern in einem neuen und besonderen Zelt aufstellen ließ, das König David dafür errichtete und das Stiftshütte Davids genannt wurde.

Shemuel-Bet (2. Samuel) 6:17
Da brachten sie die Lade Jahwes und stellten sie an ihren Platz in der Mitte der Hütte, die David für sie errichtet hatte. Dann brachte David vor Jahwe Brandopfer und Friedensopfer dar.

Wenn König David nach dem Befehl Melchisedeks zum Priester berufen wurde, konnte er nicht im Tabernakel der Zusammenkunft amtieren, da dies nur den Leviten vorbehalten war und uneheliche Kinder (Mamser) wie König David darin nicht amtieren konnten. Deshalb errichtete König David ein neues und anderes Zelt, das Tabernakel Davids, in dem er und seine Söhne als Priester amtieren konnten.

Die meisten Übersetzungen von 2. Samuel 8,15-18 sagen uns, dass Davids Söhne „oberste Herrscher“ oder „oberste Diener“ in der Stiftshütte Davids waren, aber im Hebräischen heißt es eindeutig, dass Davids Söhne (wie David) Priester waren (cohenim, כֹּהכִּים).

Shemuel-Bet (2. Samuel) 8:15-18
So regierte David über ganz Israel, und David übte Recht und Gerechtigkeit für sein ganzes Volk aus. Joab, der Sohn der Zeruja, stand über dem Heer; Joschaphat, der Sohn des Ahilud, war Schreiber; Zadok, der Sohn Ahitubs, und Ahimelech, der Sohn Abjathars, waren die Priester; Seraja war der Schreiber; Benaja, der Sohn Jojadas, stand sowohl über den Cherethitern als auch über den Pelethitern, und Davids Söhne waren Kohenim [כֹּהכִּים].

Die hebräische Konkordanz von Strong definiert das Wort auf diese Weise:

OT:3548 kohen (ko-hane‘); aktives Partizip von OT:3547; wörtlich: ein amtierender Priester; auch (aus Höflichkeit) ein amtierender Priester (wenn auch ein Laie):
KJV – Oberster Herrscher, Eigener, Priester, Fürst, Hauptoffizier.

Die Entwicklung ist faszinierend. Zuerst war da Shemuel, der levitische Priester und gesalbte Richter aus dem Gebiet von Ephraim, der als Ephraimit bezeichnet wurde. Er salbte König David mit einer Melchisedekischen Salbung. König David gab diese Melchisedekische Salbung dann an seine Söhne weiter, die ebenfalls als Kohenim dienten (ob Priester, Herrscher oder Minister), obwohl sie zum Stamm Juda gehörten. Viele Jahre später wählte Yeshua, der Messias, dann auch andere Juden aus, um Melchisedekische Priester in der Stiftshütte Davids zu werden, die er durch seinen Geist wiederherstellte. Dann würde er einen Benjaminiter (Shaul) und einige hellenisierte Juden (Timotheus) auswählen, und schließlich würden sogar Nichtjuden berufen werden, in dieser Melchisedekischen Ordnung zu dienen. Und gemeinsam würden sie über viele Jahre hinweg und sogar durch ein großes Abfallen die Gute Nachricht vom Königreich Elohim zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel (Ephraim) bringen.

Im nächsten Kapitel werden wir sehen, wie die Stiftshütte Davids aussah und warum ihre Thora so anders ist als die Thora der levitischen Ordnung.

If these works have been a help to you and your walk with our Messiah, Yeshua, please consider donating. Give