Chapter 16:

Yeschuas Stimme hören

Wie wir in der Israel der Nazarener Studie zeigen,  wurde der ursprüngliche Glaube Nazarene Israel genannt. In Erfüllung des Missionsbefehls zeigen wir, dass Nazarene Israel vereint war, und dass es eine geistliche Diener-Führung gab, die Yahwehs Stimme gehört und befolgt hatte.

Nazarene Israel wurde von katholischen Christentum ersetzt. Das katholische Christentum etablierte eine verdorbene Lehre, und seine erhabenen Führer verfolgten alle, die danach trachteten eine persönliche Beziehung zu Yeschua oder den Geist zu entwickeln.

Als es den Protestanten bewusst wurde, dass das Papsttum die Prophezeiungen über den Anti-Messias erfüllt, brachen sie von den Katholiken und bauten ein neuen Leib auf—und dann einen anderen Leib, und ein anderes, bis das der Leib des Messias sehr fragmentiert wurde (wie es heute ist). Während ihrer Lehre viel besser war, als die der katholischen Lehre, hatten sie viel weniger Einheit.

Als einzelne Messianische realisierten das  Sonntagsgottesdienst falsch war, lösten sie sich von den Protestanten und gründeten eine seperaten Bewegung. Allerdings haben sie keinen Leib, weil keine echte Einheit vorhanden ist. Wenn ein Gläubiger gegen einen anderen Gläubigen sündigt, gibt es kein Gremium von Hirten an denen sie sich wenden können, und keine Möglichkeit, den Matthäus 18-Prozess durchzusetzen. Während sie es gut meinen, verstehen sie nicht die Beziehung die Yeschua im ersten Jahrhundert gründete zwischen seinen Jüngern (die kooperienden Diener, die die Herde dient, die kein persönlichen Besitz haben können) und die Gläubigen (diejenigen, die bedient werden). Sie sind auch sehr widerstandsfähig gegen die Wiederherstellung angemessene Organisation und Führung. Dies ist vielleicht, weil:

  1. Sie vor kurzem von der hierarchischen Führung der Kirche missbraucht wurden
  2. Sie nicht bereit sind, dienende Führung wie die Art der Aposteln es praktiziert haben zu unterstützen

Die Messianischen sind wohl in einem besseren Zustand als die Katholiken und Protestanten, aber bevor sie wieder zurück in die ursprüngliche erste Jahrhunderts Struktur kommen können, müssen sie lernen, Yeshuas Stimme zu hören, und sich ihr unterwerfen.

Yochanan (Johannes) 10:27
27 “Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach.”

Katholizismus und Protestantismus ging schief, weil die Männer nicht auf Yahwehs Geist hörten. Sie hörten entweder auf falsche Geister, oder auf ihrem eigenen Intellekt. Das kann niemals funktionieren. Bevor wir Yahweh unseren Elohim, und Yeschua unsern Messias dienen können, so wie sie gedient werden wollen, müssen wir lernen, die sanfte leise Stimme zu hören und gehorchen.

Yeshayahu (Jesaja) 30:21
21 Und deine Ohren werden das Wort hören, das hinter dir her so spricht: „Dies ist der Weg, den geht!“, wenn ihr zur Rechten oder zur Linken abbiegen wollt.

Die Katholiken wollte nicht, dass irgend jemand  die Stimme Yahwehs hört, also haben sie es nie gelehrt– und viele Protestanten haben es nie gelernt. Dennoch, die Aufforderung Elohims Stimme zu hören und gehörchen ist überall in der ganzen Schrift. Zum Beispiel, betrachten Sie, wie Yeschua uns sagt, dass wir die Stimme des Geistes der Wahrheit  gehorchen sollen.

Yochanan (Johannes) 16:13-15
13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.
14 Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er nehmen und euch verkündigen.
15 Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt, dass er von dem Meinen nehmen und euch verkündigen wird.

Wenn wir die Stimme des Geistes der Wahrheit nicht hören, wie können wir dann in der ganze Wahrheit geleitet werden?

Viele Gläubige nehmen an, dass, wenn die Schrift davon spricht Elohim´s Stimme zu hören, bedeutet dies nur die schriftliche Torah. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall in Offenbarung.

Hitgalut (Offenbarung) 3:20-22
20 “Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir.
21 Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie auch ich überwunden habe und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe.
22 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.“

Der Geist bewegt sich langsam und sanft. Die Messianischen haben einen langen Weg zurückgelegt. Sie sollten gratuliert werden dafür, wie weit sie gekommen sind. Allerdings ist der nächste Schritt in ihr fortschreiten wieder auf den ursprünglichen Nazarener israelitischen Glauben für sich zu lernen, was es bedeutet, Elohim´s Stimme zu hören und gehörchen.

Wer Ohren hat, der höre.

If these works have been a help to you and your walk with our Messiah, Yeshua, please consider donating. Give