Chapter 11:

Die Trennung von Versammlung und Staat

In einer kalten Winter Nacht, am 10. November 1619, erschoss sich der Französiche Soldat namens René Descartes in einer mittelalterlichen Schweißhütte. Zuvor wurde ihm von „einem Geist“ in drei Visionen eine neue Philosophie offenbart, die konträr zu YAHWEH’S Wort ist. Nach dem er eine Weile über diese drei demonischen Visionen nachsann, schrieb er seine berüchtigte Maxime:„Ich denke, also bin ich“

Der Ausdruck Ich bin hat eine ernome Bedeutung in der Schrift. Es wird oft angenommen, dass dies eine der Hauptbedeutungen des Namens YAHWEH’S ist.

Shemote (Exodus) 2. Moshe) 3:13-14
13 Und Moshe sprach zu Elohim: „Siehe, wenn ich zu den Kindern Israels komme und zu ihnen sage: Der Elohim eurer Väter hat mich zu euch gesandt!, und sie mich fragen werden: Was ist sein Name?„ – was soll ich ihnen sagen?“
14 Elohim sprach zu Moshe: „Ich bin, der Ich bin!“ Und Er sprach: „So sollst du zu den Kindern Israels sagen: `Ich bin, der hat mich zu euch gesandt“

Yeshua sagt uns auch das Er „Ich bin“ ist.

Yochanan (Johannes) 8:58
58 Yeshua sprach zu ihnen: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Ehe Avraham war, bin Ich!“

Rene Descartes sagte nicht dass er Gedanken hat, dass YAHWEH ihn erschaffen hat, sondern dass es seine Gedanken sind, warum er existiert. Als hätten seinen Gedanken ihn erschaffen und er ist YAHWEH gegenüber keine Gefolgschaft schuldig.

Für René Descartes war die Tatsache, dass er Gedanken hatte, gleichbedeutend mit YAHWEH und deshalb kannte auch er den Unterschied zwischen Gut und Böse. Diese Art von hochmütigem Denken ist genau die Art von Lüge, die Satan uns aufzwingen will – und in der Tat ist es die älteste Lüge der Welt – dass wir wie Elohim sein können und den Unterschied zwischen Gut und Böse durch unsere eigenen Gedanken kennen.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe) 3:4-5
4 Da sprach die Schlange zu der Frau: „Keineswegs werdet ihr sterben!“
5 Sondern Elohim weiß: „An dem Tag, da ihr davon esst, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Elohim und werdet erkennen, was Gut und Böse ist!.“

Genauso wie Havvah (Eva) getäuscht wurde von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Bösem zu essen, genauso aß René Descartes und die ganze westliche Kultur mit ihm. Die Verbereitung Descartes Philosophie wurde die Erleuchtung genannt (was sich auf Luzifer den Lichtbringer bezieht). Diese Satanische Philosophie wurde dann das Fundament der gesamten westlichen Welt, wie wir es heute kennen. Aufgeklärt zu denken ist nun so allgegenwärtig, dass die westlichen jüdisch-christlichen Gesellschaft (inklusive Amerika, Europa, Australien und Israel) darauf baut. Nicht mehr so wie in den vergangenen Jahren. Heute wird unseren Kindern gelehrt, die Welt kennenzulernen durch ihren eigenen Intellekt, ohne den sogenanten biblischen Blickwinkel oder Glaubens Filter.

Lasst uns auch zu Kenntnis nehmen wie die Demokratie auf dieser Idee basiert, dass unsere Gedankengänge besser wie die Schrift sind. Vor der Erleuchtung, regierten Könige die Nationen. Dies war die Erfüllung von YAHWEH’S Prophezeihungen, dass Avraham der Vater vieler Völker sein wird und dass viele Könige aus seinen Lenden kommen würden.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe) 17:5-6
5 “Darum sollst du nicht mehr Avram heißen, sondern Avraham soll dein Name sein; denn Ich habe dich zum Vater vieler Völker gemacht.
6 Und Ich will dich sehr, sehr fruchtbar machen und will dich zu Völkern machen; auch Könige sollen von dir herkommen“.

Nicht nur Juda und Eprahim gingen aus Avraham hervor, sondern auch Ishmael (die Prohezeihungen sagt, dass er auch Yeshua annehmen wird), aber die Verheißung der Erlösung würde nicht aus Ishmael kommen, sondern durch Yitzhak (Isaak). Das Volk das im 1. Moshe 35:11 erwähnt wird ist Bruder Juda (d.h. Israel). Während die „Völker“ sich auf ein Ephraimitisches christliches Königreich bezieht, das in Europa und dem byzantinischen Reich für viele Jahre regierte.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe) 35:11-12
11 Und Elohim sprach zu ihm: „Ich bin Elohim, der Allmächtige, sei fruchtbar und mehre dich! Ein Volk und eine Menge von Völkern soll von dir kommen, und Könige sollen aus deinen Lenden hervorgehen;
12 das Land aber, das Ich Avraham und Isaak gegeben habe, das will Ich dir und deinem Samen nach dir geben!“

Wie wir in Offengarung und die Endzeit erklären, das rote Pferd aus Offenbarung 6 ist Populismus (Marxismus, Sozialismus und Demokratie). Obwohl Populismus auf der Erde gergründet wurde um YAHWEH’S Ordnungen zu zerstören, lieben die Menschen die Demokratie in solchen satanisch aufgeklärten Zeiten. Sie prangern die Missstände der christlichen Könige als Mittel der Rechtfertigung der Demokratie an. Und während es Missbrauch der Macht in den Christlichen Königstümer gab, lehrten die alten Könige (so wenig perfekt wie sie waren) den Menschen in den Elohim Avraham und Yaakov zu vertrauen, weil sie einen eingebauten Ansporn hatten so zu handeln. Die Könige der alten Zeiten wussten, dass der Grund warum die Menschen ihnen gehorchten der war, weil die Menschen wussten dass sie von YAHWEH eingesetzt worden sind. Die christlichen Könige wussten auch, dass sollten die Menschen aufhören an Elohim zu glauben, es eine Revolution geben würde. Und genau diese Revolution machten Karl Marx und Descartes zur Realität. Nachdem sie YAHWEH verleugneten, lehrten sie auch andere YAHWEH zu verleugnen.

Während vielleicht die Christlichen Könige keinen perfekten Glauben an YAHEWEH lehrten, so haben sie die Menschen zumindest gelehrt an Ihn zu glauben. Dies steht in scharfem Kontrast zu den westlichen Demokratien mit rotem Pferd, die jeden Anreiz haben, die Menschen weiter von YAHWEH wegzuführen. Beachten wir dass wenn unser Ishmaelischer Cousin, Amerika den großen Satan und Israel den kleinen Satan nennt, sie zumindest in einem Punkt Recht haben. Während Amerika, Europa und Israel ein Israelisches Erbe haben, haben sie sich dem schwarzen Pferd der Apocalypse verkauft (d.h. Die Geldmacht des IMF, den Rothschilds, der Fed usw.) Da das schwarze Pferd die weltweite Medienmaschinen besitzt, kann die Zustimmung der jetzt weltlichen Massen (die nach einer Alternative zu YAHWEH in erster Linie suchen) herstellen. Und weil die Geldmaschinen dem schwarzen Pferd gehören, kontrolliert dieses auch die westlichen Regierungen. All dies wurde möglich, weil Decartes und Marx die Menschen von YAHWEH und seinen Christlichen Königen wegführten.

Nun lasst uns jetzt die aufgeklärten westlichen Demokratien mit den monolitischen religiösen Systeme unseres Ismaelitschen Cousins vergleichen. Während wir in Nazarene Israel uns bemühen der Thora zu folgen, gehorchen unsere Ishmaelitischen Cousins der Sharia. Während das Sharia Gesetz sehr korrupt ist (und dem falschen Elohim dient), ist es ähnlich zu der Thora, in dem es keine Trennung zwischen Versammlung (Kirche) und Staat macht. In der Thora und der Sharia, pflegt die Regierung den Glauben weltweit zu verbreiten. Das gleiche monolitsche Konzept wird auch durch die Katholische, in ihrem Antiken System des Kirchenrechts, vertreten. Jedoch fehlt es in den protestantischen Demokratien, wo die Trennung zwischen Versammlung und Staat überwiegen.

Die Idee einer Trennung vom Versammlung und Staat wäre abstoßend gewesen für Moshe, König David und Yeshua. Jedoch argumentieren vielen Protestanten hierfür. Dies kann zumindest zum Teil als Reaktion auf die letzten katholischen Machtmissbräuche sein – es kann aber auch die Missachtung von YAHWEH und Seiner Thora sein.

Beachte, dass wenn Protestanten in einer kartesischen Demokratie leben und alle sich einig sind, zu einer Trennung von Religion und Staat (und dass keine religiösen Kodizes durchgesetzt werden sollen), dann wird keiner sie betrafen, wenn sie versagen zu tun was YAHWEH’S Thora ihnen gebietet zu tun. Zwar können wir den protestantischen Wunsch verstehen, dem katholischen Verfolgungs-Stil zu entgehen, aber ist die nicht Ausführung von YAHWEH’S Thora Ihm wirklich wohlgefällig?

Wie wir in kommenden Arbeiten erklären werden, sind Judentum, Katholizismus, Islam und Protestantismus wie vier Pfeilgruppen, die das Ziel etwas verfehlt haben. Das Judentum verfehlt das Ziel, indem es lehrt, dass YAHWEH den Rabbinern die Autorität gegeben hat, die Thora umzuschreiben (und dass wir deshalb den Rabbinern gehorchen müssen, anstatt der Heiligen Schrift). Der Katholizismus verfehlt das Ziel, indem er lehrt, dass YAHWEH dem Papst die Autorität gegeben hat, die Thora umzuschreiben. Der Islam verfehlt das Ziel, da er die Unterwerfung unter die falsche Thora (und den falschen Elohim) lehrt, während der Protestantismus uns die satanische Doktrin lehrt: Jedem das Seine, und keiner soll den anderen richten! Dennoch versagt der Protestantismus letztendlich, indem er zunehmend nichts zur Erfüllung des Missionsbefehls tut (der die aktiv Teilname eines jeden erfordert).

Mattityahu (Matthäus) 28:18-20
18 Und Yeshua trat herzu, redete mit ihnen und sprach: „Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden.
19 So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
20 und lehrt sie alles halten, was Ich euch befohlen habe. Und siehe, Ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen“.

[*Warum wir nur in Jeschuas Namen untertauchen, siehe „Eintauchen nur in jeshuas Namen„, in Nazarene Schrift studien, Band 3].

Shaul sagt uns die Art und Weise, wie wir den großen Autrag erfüllen, in dem wir uns organisieren anhand des fünffachen Dienstes der in Epheser 4 erklärt wird:

Ephesim (Epheser) 4:11-16
11 Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer,
12 zur Zurüstung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Yeshua Mashiach,
13 bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Elohim’s gelangen, zur vollkommenen Mannesreife, zum Maß der vollen Größe des Mashiach’s;
14 damit wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen,
15 sondern, wahrhaftig in der Liebe, heranwachsen in allen Stücken zu Ihm hin, der das Haupt ist, der Mashiach.
16 Von Ihm aus vollbringt der ganze Leib, zusammengefügt und verbunden durch alle Gelenke, die einander Handreichung tun nach dem Maß der Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Gliedes, das Wachstum des Leibes zur Auferbauung seiner selbst in Liebe.

Vor der Aufklärung war es verständlich, dass der große Auftrag und der fünffache Dienst es erfordert, dass die Gläubigen ein Melchizedekisches Priestertum organisieren und ihn in Vollzeit unterstützen. Das kommt aus Apostelgeschichte 6,2-4, wo die Apostel bei ihren dienstlichen Aufgaben in Vollzeit bleiben wollten, anstatt Zeit von ihren Aufgaben wegzunehmen, um Tischen zu dienen (d.h. administrative Bedürfnisse zu erfüllen).

Ma’asei (Apostelgeschichte) 6:2-4
2 Da beriefen die Zwölf die Menge der Jünger zusammen und sprachen: „Es ist nicht gut, dass wir das Wort Elohim’s vernachlässigen, um bei den Tischen zu dienen.
3 Darum, ihr Brüder, seht euch nach sieben Männern aus eurer Mitte um, die ein gutes Zeugnis haben und voll Heiligen Geistes und Weisheit sind; die wollen wir für diesen Dienst einsetzen,
4 wir aber wollen beständig im Gebet und im Dienst des Wortes bleiben!“

Die historischen Aufzeichnungen sagt uns auch, dass der Apostel Yochanan (Johannes) wurde ein Melchizedekischer Priester, und dass er auch ein priesterliches Gewand trug, darunter eine Priesterplatte (ähnlich dem Ephod).

Jedoch, Yochanan, der sowohl ein Zeugnis und ein Lehrer war, der sich an der Brust des Yeshua zurückgelehnt hat, und ein Priester war, trug die Priesterplatte.
[Eusebius, Kirchengeschichte, Buch V, Kapitel 24. Arthur Cushman McGiffert Übersetzung. Von Nizäa und Post-Nicene Fathers, Series Two, Volume 1 Auszug, ca. 190-195.]

Wenn nun die Apostel in ihren Diensten vollzeit unterstützt wurden, und wenn Yochanan priesterliche Gewänder trug, als teil seines offiziellen Dienstes, warum weigern sich dann die Messianischen das gleiche zu tun? Zumindest ist ein Grund hierfür, dass die Furcht vor der katholischen Kirchen noch tief sitzt. YAHWEH’S Volk hat viel erleiden müssen durch die Hand der Katholiken über mehrere Generationen und viele Menschen assoziieren dies mit Organisation der Kirche. Jedoch zu sagen, dass Organisation eine Kirche definiert ist falsch, da Israel sich auch organisieren sollte und Führer bestimmen sollte.

Devarim (Deuteronomium) 5. Moshe) 16:18
18 „Du sollst dir Richter und Vorsteher einsetzen in den Toren aller deiner Städte, die YAHWEH, dein Elohim, dir gibt in allen deinen Stämmen, damit sie das Volk richten mit gerechtem Gericht“.

In der Schrift gibt es drei Ämter, die des Königs, des Priesters und des Propheten. Moshe erfüllte den ersten und das dritte Amt (König und Richter), während sein Bruder Aharon (Aaron) den priesterlichen Dienst erfüllte – jedoch waren beide Teil derselben Regierung. Das Priestertum und die Regierung waren vereint als ein Leib und eine Nation. Vereinigung und Priestertum war Teil des Lebens eines Israelis bis zum römischen Exil, das zeigt uns, dass eine Trennug von Kirche und Staat eine Römische Institution ist.

Selbst während der protestantischen Reformation, verstanden die Gläubigen, dass YAHWEH möchte dass Sein Volk organisiert ist. Jedoch nach vierhundert Jahren Aufklärungslehren, fingen die Protestanten an zu glauben, dass man YAHWEH dienen kann, ohne organisiert zu sein – eine Idee die für Moshe, König David und Yeshua abstoßend wäre. Doch solche Desorganisation ist ein Markenzeichen des messianischen Weltbildes, in dem jede Organisation außerhalb der Haus- Gemeinschaften mit Argwohn und Verachtung gemustert werden.

Aber warum sollten die Messianischen die Organisation mit Misstrauen und Verachtung betrachten? Als YAHWEH unser Volk aus der Knechtschaft in Ägypten erlöste, gab er uns seine Thora, die eine Einheit zwischen Priestertum und Staat vorschreibt. Sie sagt auch, dass Staat und Priestertum zusammenarbeiten sollen, wie zwei Anhängsel desselben Körpers.

Die Aposteln konnten sich nicht vereinigen, weil sie erst von ihren jüdischen Geschwistern verfolgt wurden und dann von den Regierungen des Landes verfolgt wurden in dem sie flohen. Trotzdem organisierten sie und errichteten eine priesterliche Ordnung (komplett mit einem Priesterschild). Warum versetzt der Gedanke des Organisieren die Messianischen so sehr in Panik?

Die Messianischen folgen heute einem radikal anderen Modell als dasjenige der Apostel. Heute haben wir unabhänige Predigtämter, in dem einer zu der ganzen Welt predigt, unabhängig von allen anderen. Da wir wissen, dass die Apostel dieses Modell nicht nutzten, warum verteidigen wir ein Modell welches die Apostel nicht genutzt hätten?

Einige sagen sie machen lieber unabhängige Predigtämter, weil sie die Kontrolle haben. Sie sagen sie wurden von organisierten Kirchen misbraucht und fühlen sich sicherer mit unabhängigen Predigämtern. Und eine Wahrheit, das kleine Horn (Papst) benutzte seine Organisation die Heilligen zu verfolgen und zu unterdrücken für eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit (d.h. 1260 Jahre).

Daniel 7:25
25 Und er wird [freche] Reden gegen den Höchsten führen und die Heiligen des Allerhöchsten aufreiben, und er wird danach trachten, Zeiten und Thora zu ändern; und sie werden in seine Gewalt gegeben für eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit.

Es ist wahr, dass das Papsttum und seine Organisation sich erheben wird gegen uns in den letzten Tagen da aber beide die Katholiken und Nazarene Israel organisiert sind, ist es wirklich sicher zu sagen, dass wenn wir organisiert sind, sind wir eine Kirche?

Da die Apostel sich auch organisierten, ist es die Organisation was die Kirche falsch macht? Oder ist es nicht das Verlassen der Thora YAHWEH’S was die Kirche falsch macht?

Eindeutig ist es das Verlassen von YAHWEH’S Thora was die Kirche falsch macht – aber wenn es das Verlassen der Thora ist was die Kirche falsch macht, was ist dann mit den Messianischen, die sich weigern zu Organisieren, obwohl YAHWEH’S Thora sagt dies zu tun?

Wenn die Kirche schuldig ist gegen YAHWEH’S Thora anzugehen, sind dann die Messianischen schuldlos, wenn sie die Thora auf anderem Wege brechen?

Mattityahu (Matthäus) 5:19
19 „Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und die Leute so lehrt, der wird der Kleinste genannt werden im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, der wird groß genannt werden im Reich der Himmel“.

In Offenbarung und die Endzeit, erklären wir, dass der Geist Babylons wird bei der 7. Posaune zu Fall kommen – und in jenen Tagen werden sich die Messianischen fragen, warum sie Angst haben zu organiseren und werden die gleiche Art des Priestertums unterstützen, wie unsere Vorfahren es taten im ersten Jahrhundert. Und an dem Tag werden die Messianischen die Trennung zwischen Versammlung und Staat aufgeben, an dem YAHWEH nie wohlgefallen gefunden hatte.

If these works have been a help to you in your walk with Messiah Yeshua, please pray about partnering with His kingdom work. Thank you. Give