Chapter 18:

Über Geburtstage

Während viele glauben das Geburtstage feiern harmlos sei, ist dies das genaue Gegenteil von dem was die Schrift lehrt. In der Tat mit der möglichen Ausnahmen von Yeshua’s Geburt, zelebriert die Schrift keine Geburtstage.

Während das Buch Iyov (Hiob) uns sagt das Iyov ein gerechter Mann war, sagt uns die Schrift auch, dass Ivoys Kinder ihre Geburtstage gefeiert haben.

Iyov (Hiob) 1:4-5
4 Seine Söhne aber pflegten einander zu besuchen und ein festliches Mahl zu bereiten, jeder in seinem Haus und an seinem Tag; und sie sandten hin und luden auch ihre drei Schwestern ein, um mit ihnen zu essen und zu trinken.
5 Wenn dann die Tage des Festmahls zu Ende waren, ließ Hiob sie holen und heiligte sie; er stand früh am Morgen auf und brachte Brandopfer dar für jeden von ihnen; denn Hiob sagte sich: „Vielleicht könnten meine Kinder gesündigt und sich in ihrem Herzen von Elohim losgesagt haben!“ So machte es Hiob allezeit.

Beachten wir, anstatt dass uns gesagt wird dass dieses Geburtstag feiern eine gute Sache war, sehen wir dass es Iyov schmerzte zu Opfern in Namen seiner Kinder, da er besorgt darüber war, das ihre Entscheidungen, ihre eigenen Geburtstage zu feiern, eine Sünde gewesen sein mag und das es auch ein Indiz dafür ist, dass Iyovs Söhne Elohim aus ihren Herzen verleugnet haben.

YAHWEH erlaubte dem Satan das Leben der Kinder Iyovs zu nehmen.

Iyov (Hiob) 1:18-19
18 Während dieser noch redete, kam ein anderer und sagte: „Deine Söhne und Töchter aßen und tranken Wein im Haus ihres erstgeborenen Bruders;
19 und siehe, da kam ein heftiger Wind (d.h ein mächtiger Geist) drüben von der Wüste her und erfasste die vier Ecken des Hauses, sodass es auf die jungen Leute stürzte und sie starben; ich aber bin entkommen, nur ich allein, um es dir zu berichten!“

Könnte es sein, dass der Grund warum YAHWEH es zuließ dass Satan das Leben der Kinder Iyovs weggenommen hatte, der ist, dass das Verlangen den eigenen Geburtstag zu feiern wirklich ein Indiz dafür ist dass es ein falscher geistiger Zustand ist? Ist es möglich, dass wenn man seinen eigenen Geburtstag feiert, erhebt man sich selbst im Herzen, und Iyov setzte Selbsterhöhung in seinem Herzen gleich mit Elohim verleugnen?

Mattityahu (Matthäus) 22:37-40
37 Und Yeshua sprach zu ihm: „Du sollst den YAHWEH, deinen Elohim, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken.
38 Das ist das erste und größte Gebot.
39 Und das zweite ist ihm vergleichbar: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“
40 An diesen zwei Geboten hängen das ganze Gesetz und die Propheten.“

Das erste und das größte Gebot ist YAHWEH unsern Elohim vom ganzen Herzen, mit unsere Seele, und mit unserem ganzen Denken zu lieben; und das zweite ist dem gleich, das wir unsere Nachbarn wie uns selbst lieben. Jedoch, wenn Iyovs Söhne wirklich berufen waren YAHWEH zu lieben und zu dienen, und Sein Reich aufzubauen von ganzem Herzen, Seele, und Denken, warum hätten sie sich in erste Linie die Zeit genommen überhaupt ihre Geburtstage zu feiern? Was tut dies für YAHWEH? Und wie bringt es Sein Reich nach vorne?

Der Pharao zelebrierte seinen eigenen Geburtstag.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe 40:20
20 Und es geschah am dritten Tag, dem Geburtstag des Pharao, als er für alle seine Knechte ein Mahl veranstaltete, dass er das Haupt des obersten Mundschenken und des obersten Bäckers erhob unter allen seinen Knechten.

Pharao, jedoch ist nicht unser Vorbild, und wir sollten nicht wandeln wie die Ägypter gewandelt sind.

König Herodes zelebriert auch seinen Tag. Allerdings, noch einmal ist König Herodes nicht unser Vorbild und diese Geburtstagsfeier führte zum Tode von Yochanan haMatbil (Johannes der Täufer).

Marqaus (Markus) 6:21-24
21 Als aber ein gelegener Tag kam, als Herodes seinen Großen und Obersten und den Vornehmsten von Galiläa an seinem Geburtstag ein Gastmahl gab,
22 da trat die Tochter der Herodias herein und tanzte. Und weil sie dem Herodes und denen, die mit ihm zu Tisch saßen, gefiel, sprach der König zu dem Mädchen: Bitte von mir, was du willst, so will ich es dir geben!
23 Und er schwor ihr: „Was du auch von mir erbitten wirst, das will ich dir geben, bis zur Hälfte meines Königreichs!“
24 Sie aber ging hinaus und sprach zu ihrer Mutter: „Was soll ich erbitten?“ Diese aber sprach: „Das Haupt Yochanan haMatbil (Johannes des Täufers)!“

Während er noch am Leben war, sagte uns Yochanan haMatbil etwas sehr wichtiges. Er sagte uns dass, damit der Wille des Vaters geschieht, muss er abnehmen.

Yochanan (Johannes) 3:30
30 Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

Was bedeutet es, damit der Wille des Vaters geschieht, muss Yochanan abnehmen? Und was bedeutet dies für uns? Müssen wir auch genauso abnehmen, damit YAHWEH’S Wille in unserem Leben geschehen kann? Und wenn dem so ist, wie sieht es dann aus?

Die menschliche Natur ist sehr stolz. Es ist die Natur eines Menschen erhaben über sich selbst zu denken, anders als wie es eigentlich sein sollte, genau aus diesem Grund warnt uns der Apostel Shaul dass wir nicht hoch erhaben über uns denken sollen.

Romim (Römer) 12:3
3 Denn ich sage kraft der Gnade, die mir gegeben ist, jedem unter euch, dass er nicht höher von sich denke, als sich zu denken gebührt, sondern dass er auf Bescheidenheit bedacht sei, wie Elohim jedem Einzelnen das Maß des Glaubens zugeteilt hat.

Shaul beauftragt uns eine demütige Gesinnung zu haben.

Philipim (Philipper ) 2:3
3 Tut nichts aus Selbstsucht oder nichtigem Ehrgeiz, sondern in Demut achte einer den anderen höher als sich selbst.

Ein Grund warum die meisten Kinder Geburtstagsfeiern lieben ist, weil sie es mögen im Mittelpunkt zu stehen. Das Fleisch findet es sehr annehmen gelobt zu werden. Während wir vielleicht denken, dass die beste Vorgehensweise es ist, Kindern vorangehen zu lassen und ihre Geburtstage zu feiern, um „es aus ihrem System zu entlassen“ in Wahrheit, müssen wir unsere Kinder erziehen in der Art, wie sie gehen sollten, so dass, wenn sie älter sind, werden sie nicht von dem korrekten Pfad abweichen.

Mishle (Sprüche) 22:6
6 Gewöhne den Knaben an den Weg,den er gehen soll, so wird er nicht davon weichen, wenn er alt wird!

Eines der Schwierigen Dinge Kinder richtig zu erziehen ist es ihnen behutsam, in Liebe und im Laufe der Zeit beizubringen, sich immer weniger auf das zu fokussieren was sie wollen, sondern mehr darauf zu fokussieren was YAHWEH’S Wille für ihr Leben ist und die Bedürfnisse von anderen. Dieser Lernprozess kann Jahre dauern, aber es ist das Wesentliche den Kindern zu helfen sich in reife, stabile Erwachsene zu entwickeln. Nur Erwachsene, die in der Lage sind, Stolz, Ego und Selbstsucht auszuräumen, sind in der Lage in der Art von stabilen Beziehungen zu sein, die es braucht, um gesunde Kinder wiederum heran zu erziehen.

Israel ist wirklich eine Großfamilie, und wir alle werden zunächst aufgefordert, uns unserer angeborenen egoistischen Tendenzen bewusst zu sein und sie dann sterben zu lassen, damit wir besser Seinen Willen für uns herausfinden können (und nicht unseren eigenen Willen).

Anton LaVey, der Moderne Gründer der Kirche des Satans, sagt uns dass der höchste Feiertag in der Satanischen Religion der eigene Geburtstag ist.

“Der höchste von allen Feiertagen in Satanischer Religion ist das Datum des eigenen Geburtstag. Dies steht in direktem Widerspruch zu den heiligen Tagen anderer Religionen, die einen bestimmten Gott, der in einer anthropomorphen Form von ihrem eigenen Bild geschaffen wurde vergöttern, was zeigt, dass das Ego nicht wirklich begraben wurde.“Satanische Bibel [Anton Szandor LaVey, [Luft] Buch von Luzifer – Die Aufklärung, Avon Bücher, 1969, Ch XI, Religiöse Feiertage, S. 96].

LaVey behauptet, dass der Grund, weshalb in anderen Religionen ‚göttliche Wesen von menschlicher Gestalt vorkommen der ist, dass die Menschen gerne ihre Züge auf ihre Gottheiten projizieren, welches er als Beweis dafür nimmt, dass niemandes Ego jemals wirklich begraben ist. Nach seiner Argumentation, da niemandes Ego jemals wirklich begraben ist, ist es eine logische Sache nur zu erkennen, dass es die Natur von allem Fleisch ist sich selbst anzubeten (d.h. egoistisch zu sein) und dann einfach seinen Trieben nachzugeben.

Wir könnten diesen Denkprozess umdrehen und sagen, dass, während der Wunsch den eigenen Geburtstag zu feiern als Indikator dient, dass man immer noch das eigene Selbst erheben möchte, und während dieser Wunsch einen Sieg für das Böse repräsentiert, dient dies nicht jeglicher Art der Rechtfertigung, um den eigenen Trieben nachzugeben. Vielmehr sollten wir zu YAHWEH um Hilfe bitten, bei der Kontrolle unserer egoistischen Triebe und auch frei von ihnen zu sein (mit Seiner Hilfe).

Yeshua wurde wahrscheinlich am ersten Tag des Laubhüttenfestes geboren, aber weder Er noch einer Seiner Apostel haben jemals dieses Ereignis niedergeschrieben um Seinen Geburtstag gefeiert zu haben. Yeshua und seine Apostel feierten weiter die Feste YAHWEH’S wie sie es immer taten, und damit blieb der Fokus auf das Halten von YAHWEH’S Festen, und nicht auf dem feiern von jemandes Geburtstag (noch nicht einmal Yeshua’s).

Während es also kein klares Gebot gibt, nicht unsere Geburtstage zu feiern, lasst uns daran denken, dass der Gerechte Iyov (Hiob) befürchtete, dass seiner Söhne ‚Geburtstagsfeiern ein Zeichen dafür waren, dass seine Söhne gesündigt hatten, und in ihren Herzen Elohim verachtet haben.

Lasst uns auch im Hinterkopf haben, dass König Salomo, der zumindest zu seiner Zeit der weiseste Mann war der jemals gelebt hat, sagt uns, dass nicht nur ein guter Name wertvoller wie kostbares Öl ist, aber der Tag des Sterbens für einem besser ist als der Tag der eigenen Geburt.

Qohelet (Prediger) 7:1
1 Ein guter Name ist besser als wohlriechendes Salböl, und der Tag des Todes ist besser als der Tag der Geburt.

Wenn dies der Fall ist, warum sollten wir dann unsere Geburtstage feiern? Oder warum sollten wir einen Tag feiern den unser Yeshua uns nicht geboten hat zu feiern?

Wenn wir vom Herzen unseren Ehemann lieben, warum verbringen wir nicht unsere Zeit damit, uns auf ihn auszurichten und auf Sein Volk, anstatt auf uns selbst?

 

If these works have been a help to you and your walk with our Messiah, Yeshua, please consider donating. Give