Chapter 12:

Die achte Tag Versammlung

Als YAHWEH uns den Thorakalender gab, hat Er nicht die Tage gewählt nach dem Zufallsprinzip. Vielmehr integriert Er seine bestimmte Tage in Seinem Kalender, um uns prophetische Schattenbilder der Dinge zu geben, welche Er gedachte, dass sie geschehen sollen.

Im letzten Kapitel Sukkot sprachen wir kurz über den letzten Großen Tag. Dieser letzte Große Tag wird auch ‘Shemini Atzeret’ genannt, welches einfach bedeutet, „Die Versammlung am achten (Tag)“

Während oftmals gedacht wird das der Achte Tag der letzte Tag von Sukkot ist, ist es ein eigenes Fest. Dies ist genauso wie beim Passah, welches von sieben Tagen ungesäuertem Brot gefolgt wird. Jedoch in diesem Fall werden die sieben Tage Sukkot gefolgt von dem einem Tag der Versammlung am achten Tag (Shemini Atzeret).

Im Hebräischen das Wort ‘Atzeret’ (עֲצֶרֶת) bedeutet nicht einfach irgendeine „Versammlung,’ aber eine besondere Art von Versammlung. Es deutet darauf das der Gastgeber einen nicht nach Hause gehen lässt. Vielmehr das der Gastgeber einen über einen verlängerten Zeitraum da behält. Strongs Konkordanz definiert das Wort Atzeret (עצרת) wie folgt:

AT: 6116 `atsarah (ATS-aw-raw ‚); oder `atsereth (ATS-eh‘-Reth); von AT: 6113; eine Versammlung, vor allem auf einem Fest oder Feiertag:

Wenn wir die Wurzel suchen in Strongs AT: 6113, bekommen wir:

AT: 6113 `atsar (aw-Zar ‚); eine primitive Wurzel; zu umschließen; analog für zurückhalten; auch zu pflegen, Regel, Versammeln:
Lut – in der Lage sein, Nahaufnahme, festzuhalten, schnell, halten (selbst nah, immer noch), herrschen, zu erholen, zu unterlassen, zu herrschen, zurückhalten, halten, (oben) geschlossen, schlaff, zu bleiben, zu stoppen, zurückhalten (selbst).

Shemini Atzeret, zeigt uns also das es YAHWEH’S Intention ist uns zurückzuhalten, oder zu „zu verschließen“ in irgendeiner Weise für den Achten Tag. Aber in welchen Zusammenhang möchte YAHWEH uns „zurückhalten“?.

Der Apostel Kepha (Petrus) sagt uns dass ein prophetischer Tag kann eintausend irdische Jahre symbolisieren.

Kepha Bet (2. Petrus) 3:8
8 Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei YAHWEH ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag!

Beachten wir also, das die Schrift uns mitteilt, dass die Schöpfungswoche sieben Tag lang dauerte.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe 2:2
2 Und Elohim hatte am siebten Tag Sein Werk vollendet, das Er gemacht hatte; und Er ruhte am siebten Tag von Seinem ganzen Werk, das Er gemacht hatte.

Wenn die Schöpfungswoche sieben Tage andauerte und ein prophetischer Tag eintausend Jahre symbolisiert, dann ist die Schöpfungswoche symbolisch für einen siebentausend Jahre Plan für die Erde und seine Bewohner. .

Wenn aber die Erde siebentausend Jahre andauern soll, warum dauert das Laubhüttenfest dann acht Tage? Und welche Symbolik hat die Acht?

In Wirklichkeit dauert das Laubhüttenfest nur sieben Tage. Wir wissen dies nur, weil die Kinder Israels sieben Tage lang in Laubhütten wohnen sollen.

Vayiqra (Leviticus) 3. Mohse 23:41-43
41 Und so sollt ihr YAHWEH das Fest halten, sieben Tage lang im Jahr. Das soll eine ewige Ordnung sein für eure [künftigen] Geschlechter, dass ihr dieses im siebten Monat feiert.
42 Sieben Tage lang sollt ihr in Laubhütten wohnen; alle Einheimischen in Israel sollen in Laubhütten wohnen,
43 damit eure Nachkommen wissen, dass Ich die Kinder Israels in Laubhütten wohnen ließ, als Ich sie aus dem Land Ägypten herausführte; Ich, YAHWEH, bin euer Elohim.

Der achte Tag von Sukkot ist dann wirklich ein abgeschlossenes Fest. 3. Moshe 23:36 sagt uns das wir eine Versammlung halten sollen (עֲצֶרֶת) am achten Tag um ein Brandtopfer darzubringen. Wir sollten auch keine Werktags-oder schwere Arbeit verrichten an diesem Tag.

Vayiqra (Leviticus) 3. Moshe 23:36
36 Sieben Tage lang sollt ihr YAHWEH ein Feueropfer darbringen; und am achten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten und YAHWEH ein Feueropfer darbringen; es ist eine Festversammlung; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.

Vers 39 sagt uns dass wir den Ersten und Achten Tag des Festes als abgesonderten Shabbat der Ruhe halten sollen.

Vayiqra (Leviticus) 3. Moshe 23:39
39 ‚So sollt ihr nun am fünfzehnten Tag des siebten Monats, wenn ihr den Ertrag des Landes eingebracht habt, das Fest für YAHWEH halten, sieben Tage lang; am ersten Tag ist ein Feiertag und am achten Tag ist auch ein Feiertag.

Es scheint als würde der erste Tag des Festes den ersten Tag der Schöpfungswoche symbolisieren, als YAHWEH Elohim Himmel und Erde erschuf.

B’reisheet (Genesis) 1. Moshe 1:1-2
1 Im Anfang schuf Elohim die Himmel und die Erde.
2 Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Elohim’s schwebte über den Wassern.

In Offenbarung und die Endzeit erklären wir, wie die Erde „hinauszögern“ wird für eine Weile nach dem zweiten Krieg von Gog und Magog (nach dem die Jahrtausendwende beendet ist). Das wird keine volle Tausend Jahre sein, nur ein Teil der Zeit, ähnlich wie wir das Lager aufbrechen und nach Hause gehen am achten Tag des Festes.

Es gibt einige interessante Symboliken rund um die Nummer acht in der Thora. Für die ersten sieben Tage ist ein Schaf oder eine Ziege nicht akzeptabel vor YAHWEH. Jedoch am achten Tag ist es akzeptabel. Dies kann symbolisieren, das wir die ersten 7000 Jahre vor YAHWEH nicht akzeptabel sind, aber danach werden wir es sein.

Vayiqra (Leviticus) 3. Moshe 22:26-27
26 Und YAHWEH redete zu Moshe und sprach:
27 Wenn ein Rind oder ein Lamm oder eine Ziege geboren wird, so soll es sieben Tage lang bei seiner Mutter bleiben; erst vom achten Tag an und danach ist es wohlgefällig als Opfergabe zum Feueropfer für YAHWEH.

 

If these works have blessed you in your walk with our Messiah Yeshua, please pray about partnering with His kingdom work. Thank you. Give