Chapter 3:

Lasst uns nicht Deuteronomium 16:9 brechen

Es ist wieder soweit! Die Aviv-Gerste ist bereit im Land Israel. Oder doch nicht? Sie haben diesen einen Gerstensucher hier drüben, der sagt: „Ja, die Aviv-Gerste ist bereit“, und Sie haben dieses Gerstensuchteam hier drüben, das sagt: „Nein, sie ist noch nicht bereit“. Und sie haben unterschiedliche Definitionen davon, was Aviv-Gerste ist, und wie viel man braucht, und wie man Gerste erkennt. Sie haben zwei andere Messianische Teams, die beide unterschiedlichen Definitionen haben, aber sie sind auf der Seite der Karaiten und nicht mit der Messianischen Schwester. Wie können Sie wissen, was zu tun ist? Nun, wenn Sie wie viele Menschen sind, suchen Sie nach jemandem mit einem guten Ruf. Und Sie sehen, dass es ein sehr angesehenes Gersten-Suchteam namens Devorah’s Date Tree gibt, das sich selbst damit brüstet, die zuverlässigsten und angesehensten Neumond- und Avivgerstenberichte aus dem Land Israel zu haben. Und Sie denken, na ja, das klingt gut, denn schließlich kann sich die Mehrheit ja nicht irren, oder? Oh ja, das kann sie! Und in dieser Studie werden wir Ihnen zeigen, warum wir Devorah’s Date Tree nicht für die Aviv-Gerste verwenden werden, und nebenbei werden wir darüber sprechen, warum es so wichtig ist und wie man Deuteronomium Kapitel 16:9 nicht bricht.

Ich erfuhr von der Aviv-Gerste damals, etwa 2001-2003, von den Karaiten selbst. Ich habe es seither sehr genau verfolgt, denn alle anderen Feste leiten sich von der Gerste ab, die das Anfangsdatum, das sogenannte Haupt des Jahres, festlegt. Heute ist es meine Aufgabe, die Zeugen der Aviv-Gerste zu interviewen und zu qualifizieren, damit wir wissen, wann wir den Anfang des Jahres ausrufen können, damit alle anderen Festtage an ihren Platz fallen. Es ist wichtig, dass Sie unsere frühere Studie Aviv-Gerste  Vereinfacht   gelesen haben, damit Sie dieses Kapitel besser verstehen können.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das tun muss, aber in dieser Studie müssen wir zuerst darüber sprechen, was Urheberrecht und was faire Nutzung ist. Laut der texanischen Baylor Universität erlaubt die faire Nutzung eine begrenzte Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers für Zwecke wie: Kritik, Parität (die wir versuchen werden zu vermeiden, was aber angesichts des Themas schwierig ist), Nachrichtenberichterstattung, Forschung und Wissenschaft, die immer im Mittelpunkt stehen, und Lehre, die das Hauptziel unserer Studie hier ist.

Was Sie finden werden, ist, dass es einige echte Unterschiede zwischen den beiden Hauptzeugen für die Gerste gibt, die im Land Israel leben. Es gibt noch andere Teams, die von außerhalb kommen, aber diese beide sind der Schlüssel zu diesen beiden Hauptzeugen, die im Land Israel leben. Die eine, man könnte sie als Messiasgläubig bezeichnen, heißt Becca Biderman, und die andere ist eine Karaitin namens Devorah Gordon, sie betreibt einen Karaitischen Gerstensuchdienst namens Devorah’s Date Tree. Sie betont, dass sie keine Vertreterin der Karaiten ist und dass es sich angeblich um eine interreligiöse Gruppe handelt, aber diese beruft sich jedoch auf die Karaitische Theologie, weshalb wir über die so genannte „Voreingenommenheit des Beobachters“ [Engl. observer bias] sprechen müssen.

Die Voreingenommenheit des Beobachters ist etwas, das wir alle haben, und es ist etwas, von dem wir alle gerne glauben würden, dass wir es nicht haben. Aber wenn Sie sich schon einmal in jemanden verliebt haben, wissen Sie, dass Sie irgendwie blind für seine Fehler werden und nur die Dinge sehen, die Sie sehen wollen, und Sie neigen dazu, die Dinge nicht zu sehen, die Sie nicht sehen wollen, das ist die Voreingenommenheit des Beobachters. Oder wenn Sie schon einmal ein Haus oder eine Wohnung zur Miete gesucht haben, haben Sie vorher immer direkt an diesen Schildern vorbeigeschaut, weil es da draußen alle möglichen Informationen gibt. Aber jetzt, wo Sie auf der Suche nach einem Haus sind, jetzt, wo Sie auf der Suche nach einer Wohnung sind, sehen Sie die Schilder so gut wie überall. Das ist die Voreingenommenheit des Beobachters. Eine Voreingenommenheit des Beobachters liegt vor, wenn die Überzeugungen und Erwartungen des Beobachters unbewusst seine Prüfergebnisse beeinflussen. Das heißt, wenn Sie etwas unterschiedliches suchen, werden Sie auch etwas unterschiedliches finden, wenn Sie etwas anderes suchen, werden Sie auch etwas anderes finden.

Ich möchte betonen, dass wir von Nazarene Israel absolut kein Problem mit den Neumondberichten von Devorah’s Date Tree haben, tatsächlich schicken wir ihnen jeden Monat einen kleinen Geldbetrag, um sie bei ihrer Suche zu unterstützen. Es geht dabei nicht um die Neumonde. Allerdings haben wir aus Gründen, die wir in dieser Studie behandeln werden, einige ernsthafte Probleme mit ihren Aviv-Gerste Berichten. Und die Hauptursache des Problems ist, dass Devorah Gordon Karaitin ist und der Karaitischen Theologie folgt, die eine völlig andere Definition von Aviv Gerste hat. Und damit gibt es ein echtes Problem.

Man könnte denken, na ja, der Neumond ist der Neumond, und die Gerste ist die Gerste, also gibt es da kein Problem. Aber wenn wir uns Matthäus 16:6 ansehen, warnt uns Yeshua. Er sagt: „Gebt Acht und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer“, und das bezieht sich auf unsere Orthodoxen Jüdischen Brüder und unsere Karaitischen Jüdischen Brüder.

Der Grund dafür ist, dass wenn Sie eine andere Lehre haben und eine andere Theologie haben, Sie dann nach etwas anderem suchen werden. Und weil Sie nach etwas anderem suchen, werden Sie auch etwas anderes finden. Und wenn Sie etwas wie Aviv-Gerste melden und etwas anderes als Aviv-Gerste suchen, werden Sie etwas anderes als Aviv-Gerste melden; das ist im Grunde das Problem, das wir hier haben.

Mattityahu (Matthäus) 16:6
6 Da sprach Yeshua zu ihnen: Gebt acht und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer!

Um kurz zu wiederholen: wir behandeln dies ausführlich im Video Aviv-Gerste Vereinfacht.

Die Doktrin von Nazarene Israel ist, dass wir die allererste Garbe der Aviv-Gerste bringen wollen. Und wir definieren Aviv-Gerste als „Gerste im mittleren Teig“ und der Grund, warum wir das tun, ist, wenn Sie sich die Strong’s Definition für das Wort Aviv ansehen, bezieht es sich auf Gerste, die noch „zart, grün und jung“ ist.

In der Strong’s Hebrew Concordance steht:

OT:24 ‚abiyb (aw-beeb‘); von einer ungebrauchten Wurzel (mit der Bedeutung ‚zart sein‘); grün, d.h. eine junge Getreideähre; daher der Name des Monats Abib oder [oder wie die Rabbiner ihn nennen] Nisan:

Wir wissen aber auch, dass es so weit fortgeschritten sein muss, dass es nach Levitikus 2:14 essbar ist. Wir wissen auch, dass wir in der Lage sein müssen, es zu Mehl zu mahlen, damit wir es mit Öl und Weihrauch bestreichen können, wie es in Levitikus 2:15 heißt. Wir sehen auch, dass es nach dem Muster in Johannes, Kapitel 12:24, als Samen lebensfähig sein muss. All dies wird in dem Video Aviv-Gerste Vereinfacht behandelt. Und eines der wichtigsten Dinge: wir wissen, dass alles in der Thora symbolisch für Yeshua ist, und wir wissen, dass Yeshua die Weihegarbe war, und er wurde alleine vor der Ernte geopfert. Zuerst wurde Yeshua geopfert und dann sehen wir in der Offenbarung, dass später die Ernten kommen. Erst kommt die Weihegarbe, dann kommen die Haupternten.

Schauen wir uns nun die Karaitische Lehre an, sie ist ganz anders. Die Karaiten haben die Doktrin, zu warten, bis die meisten Felder reif für die Ernte sind. Tatsächlich hat Devorah Gordon von Devorah’s Date Tree eine Studie veröffentlicht, die sie „Erntereife Felder sind am Yom Hanafat HaOmer erforderlich“ nennt, was bedeutet, dass man am Tag des Weihegarbenopfers erntefähige Felder haben muss. Das bedeutet, dass ein großer Teil der Ernte fertig sein muss, sonst kann man das Weihegarbenopfer nicht ausrufen.

Aber beachten Sie, wie unterschiedlich das ist. Anstatt nach Gerste zu suchen, die „zart, grün und jung“ ist, suchen sie nach Gerste, die erntereif ist. Und wir werden sehen, dass die Karaitische Theologie regelmäßige Verstöße gegen Deuteronomium Kapitel 16 und Vers 9 erfordert, wie sie auch in diesem Jahr (2021) begangen wurden. Das werden wir in dieser Studie sehen. Und wenn wir bereit sind, es zu betrachten, wenn wir Augen haben, um zu sehen, werden wir dies auch als Symbol für den Anti-Messias sehen, denn die karaitische Lehre besagt, dass man zuerst die Ernte einbringt und dann eine Garbe dieser Ernte als Weihegarbe bringt. Das ist nicht das, was wir in der Heiligen Schrift sehen.

In der Schrift sehen wir, dass zuerst Yeshua als die Weihegarbe geopfert wurde, dann kommt später die Ernte. Die Karaiten wollen etwas anderes. Sie wollen, dass die Ernte eingebracht wird (vielleicht symbolisch dafür, wie die Juden 1948 in das Land zurückgebracht wurden), dann bringen sie eine Weihegarbe hervor, die ihren Anti-Yeshua-Messias symbolisiert.

In 1. Korinther 15:20 sehen wir, dass Yeshua die Weihegarbe ist. Der Apostel Shaul (Paulus) sagt uns:

Korintim Alef – 1. Korinther 15:20
20 Nun aber ist der Messias von den Toten auferstanden und ist der Erstling der Entschlafenen geworden.

Und in Vers 23 sagt er:

Korintim Alef – 1. Korinther 15:23
23 sondern ein jeder in seiner eigenen Ordnung, zuerst der Messias, die Erstlinge, und danach die, die bei seiner Ankunft dem Messias gehören.

Wiederum ist das Muster in der Schrift, dass wir zuerst die Weihegarbe darbringen, dann kommt die Ernte, und die Karaiten lehren etwas völlig Gegenteiliges. Sie lehren, dass zuerst die Ernte kommt, dann bringt man die Weihegarbe. Schauen wir uns nun Deuteronomium 16:9 an. Dies sagt YAHWEH, dies ist der Vers, der gebrochen wird. In Deuteronomium 16:9 sagt YAHWEH:

Devarim – (Deuteronomium) 5. Moshe 16: 9-10
9 Du sollst sieben Wochen für dich selbst zählen; fange an, die sieben Wochen zu zählen, wenn du anfängst, die Sichel an das stehende Korn zu legen.
10 Dann sollst du das Wochenfest Shawuot oder Pfingsten für YAHWEH (oder Elohim) halten.

Das Problem hier ist folgendes. YAHWEH sagt, wenn ihr die erste Garbe abschneidet, dann beginnt die Zählung der sieben Wochen bis Pfingsten. Schneiden Sie die allererste Garbe ab, dann beginnen Sie, Ihre sieben Wochen zu zählen. Man fängt an, die sieben Wochen zu zählen, wenn man die allererste Garbe schneidet, und die Karaiten sagen: „Nein, so muss man das nicht machen, so geht das nicht“. Die Karaiten haben eine andere Lehre, die unserer Meinung nach gegen Deuteronomium 16:9 verstößt. In dieser Studie werden wir weitere Beweise dafür finden.

Ich denke, wir werden jetzt anfangen, jedes Jahr einen ausführlichen Aviv-Gerste Bericht zu machen, einfach weil das jedes Jahr so ein strittiges Thema ist. Was ich tun möchte, ist, dass ich ein wenig über die Geschichte dieses Frühlings berichten möchte, damit die Leute sehen können, wie sich diese unterschiedliche karaitische Theologie auf die Gerstenernte auswirkt und warum wir am Ende die Gerstenbauern mit der frühesten reifenden Ernte ruinieren werden. Dafür gibt es in diesem Jahr reichlich Beweise.

Wenn Sie dies in den kommenden Jahren sehen, denken Sie einfach an das Jahr 2021 zurück, aber am 6. Februar 2021 fand unsere gläubige Schwester, die Messianische Schwester Becca Biderman, Aviv (Gerste im mittleren Teig) auf an der Südseite eines Feldes in der Region Galiläa in der Nähe ihres Wohnorts Poriya Ilit. Das war 22 Tage vor dem Weihegarbenopfer am 28. Februar. Das ist wichtig, weil Sie eine Garbe Aviv-Gerste haben müssen, die Sie zum Zeitpunkt des Weihegarbenopfers vorlegen. Es ist genau dort, es ist auf ihrem YouTube-Kanal, überprüfen Sie das bei der Zeit um etwa 6 Minuten und 34 Sekunden.

Jetzt sind es noch drei Wochen und ein Tag, bis die Gerste fertig ist. Das ist es, wonach Sie suchen, und wir behandeln dies in der anderen Studie. Das ist im Grunde das, wonach Sie suchen: Gerste, die noch zart, grün und jung ist, aber bereits eine goldene Farbe annimmt. Die Farbe beginnt sich gerade zu ändern, dann wissen Sie, dass es sich um einen mittleren Teig handelt. Sie werden es nicht nur durch Anschauen inspizieren, sondern aus der Nähe, aber das ist die Art von Dingen, die Sie vermuten würden. Sie können sehen, dass die Nordseite dieses Feldes noch grün ist, das ist sehr wichtig. Sehen Sie, dass die Nordseite noch grün ist? Wenn wir uns der Südseite nähern, sehen Sie, wie die Gerste immer weiter fortgeschritten ist. Darüber werden wir im Laufe der Zeit noch viel mehr sprechen.

Nun, fünf Tage später kommt hier Devorah’s Date Tree, Devorah Gordon von den Karaiten, und sie inspizieren das nördliche Viertel dieses Feldes. Sie kamen herein, und wenn man sich das Video genau ansieht und weiß, was man sieht (und viele Leute wissen nicht, was sie sehen, so dass das schwieriger ist), aber sie kamen herein und inspizierten das Feld. Sie sind hier nie in das Südende gekommen, haben es nie betreten. Sie haben nur den nördlichen Teil inspiziert. Sie untersuchten das nördliche Viertel und konnten auf diesem Feld keine Aviv-Gerste finden. Das war für uns sehr interessant, denn das Feld ist nicht sehr groß, das Feld ist nur etwa so groß wie zwei Fußballfelder oder vielleicht zwei Footballfelder, einfach nicht so groß. Und wieder, wenn Sie wissen, was Sie sehen, gab es einen bestimmten Punkt während der Präsentation, als Devorah Gordon dort stand. Sie fand einen Fleck reifer Gerste am nördlichen Rand eines eingezäunten Bereichs (der etwa die Größe eines dreifachen Tennisplatzes hatte) und sie konnte weitere ähnliche Gerste innerhalb des eingezäunten Bereichs sehen (etwa die Größe eines dreifachen Tennisplatzes). Und dann konnte sie auf der anderen Seite noch weiter fortgeschrittene Gerste sehen, die wiederum diese Gerste ist, die wir hier gerade erwähnen. Wie Sie sehen können, ist dies hier einer der Pfähle, die später den Zaun bildeten, der errichtet wurde. Hier befand sich die Aviv-Gerste auf der Südseite des Zauns. Es ist einfach erstaunlich für mich, ich war verblüfft. Sie veröffentlichte ihren Bericht, in dem sie sagte, dass auf diesem Feld keine Aviv-Gerste gefunden wurde. Also, was ist passiert?

Schwester Becca Biderman kontaktierte mich über den Facebook-Messenger oder was auch immer es war, und sie war sehr aufgebracht. Sie war der Meinung, dass der Zustand der Gerste auf diesem Feld absichtlich falsch dargestellt wurde. Das ist eine sehr, sehr, sehr ernste Anklage. Natürlich ist es meine Aufgabe, die Zeugen der Aviv-Gerste zu überprüfen, damit wir wissen, wann wir mit dem Anfang des Jahres beginnen müssen. Bei so einer Anschuldigung musste ich nachhaken. Wir haben viele Stunden lang immer und immer wieder nach Zeugen gesucht, ich bin mir nicht sicher, wie viele Stunden wir genau damit verbracht haben. Wir verbrachten an diesem Tag vielleicht vier Stunden damit, ihr Gerstenzeugnis durchzugehen. Ich war überzeugt, und meinerseits sehe ich nicht, wie jemand mit dem Wunsch, Aviv-Gerste zu finden, in dieses Feld gehen konnte und sie nicht findet, denn das Feld ist nur etwa zwei Footballfelder oder zwei Fußballfelder groß. Es ist einfach nicht so groß, das ist es wirklich nicht. Wir haben einen Bericht veröffentlicht, den wir mit „Was the Karaite Barley Report Impartial?“ (War der Karaitische Gerstenbericht unparteiisch?) betitelten, und wir veröffentlichten ihn auf YouTube, und Devorah Gordon hat sich natürlich beschwert und uns gebeten, den Bericht zu entfernen. Wir entfernten ihn und veröffentlichten auf YouTube ein anderes Video mit dem Titel „Talking About the Aviv Barley with Sister Becca Biderman“ (Gespräch mit Schwester Becca Biderman über die Aviv-Gerste), und ich glaube, dieses Video ist immer noch dort zu sehen. Wir haben auch einen offenen  Brief  an  Devorah’s  Date  Tree geschrieben, in dem sie uns bittet, unser früheres Video zu entfernen. Wenn Sie wissen wollen, was wirklich während dieser Zeit geschah, würde ich empfehlen, das zu lesen, es ist auf der Website von Nazarene Israel.

Aber ich persönlich sehe nicht, wie ein motivierter Gerstensucher in dieses Feld gehen konnte und die Aviv-Gerste nicht findet. Sie stehen genau dort am nördlichen Rand eines Feldes von der dreifachen Grösse eines Tennisplatzes. Sie schauen durch den Zaun, und Sie sehen noch mehr Gerste, die bereit ist, und wenn Sie auf die andere Seite des Zauns schauen, sehen Sie noch mehr Gerste, die noch mehr bereit ist, und es würde weniger als eine Minute dauern, um rund um den dreifachen Tennisplatz zu laufen. Ich habe es einfach nicht hinbekommen, ich konnte das einfach nicht herausfinden. Ich werde Sie Ihre eigenen Schlüsse daraus ziehen lassen, was auch immer Sie glauben.

Aber am 21. Februar (also zehn Tage nach den Karaiten) ging Becca Biderman zurück zu diesem Feld und stellte fest, dass ungefähr das gesamte südöstliche Drittel des Feldes erntereif war. Devorah’s Date Tree Gersten-Inspektionsdienst konnte 10 Tage zuvor keine Aviv-Gerste finden, während 10 Tage später ein Drittel des Feldes erntereif war. Denken Sie daran, dass es noch sieben Tage bis zum Garbenopfer waren.

Becca, sie hat mit dem Besitzer des Feldes gesprochen und er hat ihr erlaubt, einen ganzen Eimer, das ist so ein 32-Liter-Eimer oder was auch immer das ist, zu nehmen, gefüllt mit Gerste, die quasi erntereif ist. Wir sprechen mehr darüber in der Studie Aviv-Gerste  Vereinfacht.

Nun wurde das Feld später planiert, um einen Baumpark für eine Familie zu schaffen, aber der Punkt ist, dass es eine umfangreiche Videodokumentation von diesem Feld gab. Und wir haben reichlich Grund zur Annahme, dass Devorah’s Date Tree von Becca Bidermans umfangreicher Dokumentation wusste, weil Devorah’s Date Tree wusste, wie man dieses Feld findet, und viele andere Gründe. Sie scheinen auch gewusst zu haben, wie man das andere Feld findet, das Becca Biderman ausfindig gemacht hatte.

Jetzt, einen Tag danach, am 22. Februar, haben wir noch sechs Tage Zeit bis zum Weihegarbenopfer am 28. Februar. Becca Biderman und ihre Partnerin Cindy gingen in das Gebiet von Re’im in der Nähe des Gazastreifens (Sie können es hier auf der Karte sehen).

Sie fanden, was dem Wert eines Omers Gerste entsprochen hätte, wenn es eingezäunt gewesen wäre. Das bedeutet, dass die Tiere in der Antike, wenn sie auf dem Feld landeten, die Ähren von einer Menge davon fraßen und dann taten sie auch das, was man Suhlen nennt (wo sie sich im Grunde im Kreis drehen, um einen schönen weichen Platz zum Hinlegen zu schaffen). Aber Sie können hier sehen, dass es eine Menge Gerste gab, die effektiv reif war, sie war im Grunde bereit.

Jetzt sind es noch sechs Tage bis zum Garbenopfer am 28. Februar. Wir haben zwei Felder mit Aviv-Gerste, und wir werden später sehen, dass man, zumindest nach dem Verständnis des ersten Jahrhunderts, nur eine Handvoll braucht. Man muss sie sammeln und eine Garbe machen, es ist keine riesige Menge, man sammelt nur so viel, wie man in die Hand nehmen kann, und das ist eine Garbe.

Der wichtige Punkt ist, dass diese Gerste nicht im Lager bleiben wird, sie wird nicht bis zum 4. April halten, das tut Gerste einfach nicht. Wenn Sie eine Gerstenpflanze sind, ist es nicht Ihr Ziel, geerntet zu werden, Ihr Ziel ist es, Samen auszustoßen, die dann auf den Boden fallen, damit sie wachsen und sich vermehren können. Ihr Ziel als Gerstenpflanze ist es nicht, geerntet zu werden, Ihr Ziel ist es nicht, von Tieren gefressen zu werden. Sie wollen Ihren Samen fallen lassen. Das ist auch der Grund, warum Yeshua uns in Markus 4:29 sagt:

Marcaus (Markus) 4:29
29 Wenn aber das Korn reif ist, legt der kluge Bauer sofort die Sichel an, weil die Ernte gekommen ist.

Der weise Bauer setzt sofort die Sichel an, denn die Gerste wird bald darauf ihre Körner fallen lassen, sie wird nicht noch einen Monat ausharren, das macht die Gerste einfach nicht.

Und jetzt passt mal auf, am 1. und 2. März kommt wieder Devorah’s Date Tree. Ich zögere, Vergleiche mit den Keystone Barley Observers anzustellen, aber sie kommen am ersten und zweiten März auf das nördliche Feld zurück. Das sind acht Tage nachdem Becca Biderman einen großen 32-Liter-Eimer Gerste von dort mitgenommen hat und das ist acht Tage nachdem das südöstliche Drittel dieses Feldes im südöstlichen Drittel erntereif war. Und Devorah und ihr Team haben nur das nördliche Viertel dieses Feldes erneut untersucht. Noch einmal: Wir sprechen von einem Gerstenfeld, das nicht größer ist als vielleicht zwei Fußball- oder Footballfelder zusammen.

Beachten Sie, was sie sagt, und das ist, was ich wiederum verstehe. Ich wurde 2001 in die Gerste eingeführt und studierte sie mit Nehemia Gordon von den Karaiten bis etwa 2003, und ich habe sie seitdem genau verfolgt. Ich habe gesehen, wie sie ihre Definitionen im Laufe der Zeit ändern. Zuerst änderten sie ihre Definition, wie der Neumond ausgerufen wird, dann änderten sie 2016 ihre Definition, wie die Aviv-Gerste zu rechnen ist. Ich habe all diese Dinge im Laufe der Zeit beobachtet und ich habe auch selber mehrmals Gerste angebaut, ich bin mit dem Vorgang vertraut, ich weiß ungefähr, wie lange es dauert, um durch die verschiedenen Stadien zu gehen, in dieser Art von Sache. Aber das ist sehr interessant, lesen Sie sehr sorgfältig, was sie hier sagt. Sie prüft nur das nördliche Viertel dieses Feldes erneut. Wenn Sie sich ihr Video genau ansehen und mit dem Feld vertraut sind, können Sie sehen, dass sie sich auf das nördliche Viertel des Feldes beschränkt. Auch wenn sie die Arbeit von Becca Biderman gut kennt und weiß, dass die reife Gerste am südlichen Ende des Feldes liegt. Jetzt sagt sie:

Devorah’s Date Tree:
2nd Gersteninspektion 1.-2. März 2021
„…wir haben sogar einen reifen Fleck auf demselben Feld in Galiläa entdeckt, auf dem wir vor zwei Wochen einen reifen Fleck gefunden haben“. (sehr gut). „Aber der Rest des Feldes war nicht annähernd so weit entwickelt“, (sie spricht vom nördlichen Viertel des Feldes), „und der Fleck, den wir vor ein paar Wochen gefunden haben, ist inzwischen zerbrochen und mit neuen Beständen gefüllt worden, die den gleichen Reifegrad haben wie der Rest des Feldes.“

Was sie hier wirklich sagen will, ist, dass die Gerste ihren ersten Schub [Engl.: „Flush“; d.h. Spriessen] verloren hat. Dieses besondere Jahr, 2021, war ein extremes Wetterjahr. Es gab einen langen Abschnitt von etwa sechs Wochen, in dem man viel Sonnenschein hatte und ein Teil der Gerste das Stadium erreichte, in dem sie reifen sollte, und Gerste kann das erreichen, was man einen Punkt ohne Wiederkehr nennen könnte. Sie erreicht ein bestimmtes Stadium, in dem sie zur Fruchtbildung vorantreibt, egal was man tut. Aber dann kam eine Kälteperiode und der Rest der Gerste zog sich während dieser Kälteperiode zurück. Jetzt haben Sie sozusagen den ersten Schub Gerste, und dann warten Sie, und danach werden Sie jetzt mit einem zweiten Schub Gerste enden. Das ist es, was wir in diesem Jahr sehen: zwei Gerstenschübe. Das ist es, was Frau Gordon beschreibt. Sie sieht, dass der erste Flecken Gerste (den sie am nördlichen Rand des Zauns fand) inzwischen zerbrochen war, was bedeutet, dass es bereits zu Boden gefallen war. Nun ist das die nördliche Spitze des Drittels des Feldes, das zu diesem Zeitpunkt reif war, sie sagte, dass diese Gerste „schon zerbrochen war“, (ist ihr egal). Es heißt: „und wurde mit neuen Beständen aufgefüllt“, es handelt sich um die zweite Blüte, die die gleiche Reife hat wie der Rest des Feldes.

Wenn Sie verstehen, was sie hier sagt, und wenn Sie den Zusammenhang verstehen, in dem wir es sagen, ist das äußerst bedeutsam. Dann schließen Sie einfach die Augen und stellen Sie sich für eine Sekunde vor, dass Sie der Gerstenbauer sind, dem dieses Feld gehört. Wir sprechen davon, dass Sie den ersten Schub aufgeben müssen, was in Ihrem speziellen Fall ein Drittel des Feldes war. Wenn Sie darüber nachdenken, dieses eine Drittel plus wenn es nachgefüllt wird und Sie jetzt drei Drittel haben, haben Sie vier Drittel. Sie werden den ersten Schub verlieren, Sie werden ein Viertel Ihrer Gerstenernte verlieren, weil Sie warten, bis das ganze Feld erntereif ist, bevor Sie bereit sind, das Aviv zu deklarieren. Denken Sie nun darüber nach, wie sich das für Sie als altertümlichen Israeliten anfühlen würde, zu glauben, dass Sie ein Viertel Ihrer Ernte, ein Viertel Ihres Einkommens aufgeben müssen. Ich denke, wenn man uns heute sagen würde, dass wir ein Viertel unseres Einkommens aufgeben müssten, wäre das für viele von uns eine schwierige Sache.

Lassen Sie uns nun fortfahren. Das war das nördliche Feld (auch hier wurde nur der nördliche Rand des Feldes abgesucht), und irgendwie, aus irgendeinem Grund, den niemand zu verstehen scheint, schafften sie es einfach nicht, die Gerste zu finden, die am südlichen Rand des dreifachen Tennisplatzes lag. Ich konnte es einfach nicht tun. Wir werden es dort belassen.

Jetzt kommt Devorah’s Date Tree in den Süden nach Re’im, zufällig der gleiche Ort, an dem auch Becca Biderman gesucht hat. Devorah’s Date Tree scheint zu wissen, wie man die Felder findet, die Becca Biderman sucht. Sie kommt am 1. und 2. März dorthin. Auch wenn wir eine faire Nutzung des Copyrights haben, wenn jemand das Video von Devorah Gordon ansehen möchte, sollten Sie um die 58-Minuten-Marke herum (insbesondere 58:30) beachten, dass sie den Zustand des ersten Schubs nicht sieht.

Was bei der Gerste passiert, ist, dass die Gerste hochwächst und zunächst hoch steht und dann Samen im Kopf entwickelt. Wenn der Kopf schwerer wird, beginnt die Gerstenpflanze grundsätzlich umzufallen. Wenn Sie sie nicht zur geeigneten Zeit ernten (wie Yeshua sagt, sofort die Sichel ansetzen), wenn Sie das nicht tun, wird die Gerstenpflanze anfangen umzufallen. Der Kopf wird schwer, so dass die Pflanze umkippt. Das ist genau das, was auf diesem Feld mit dieser Gerste passiert ist. Wenn man sie nicht zum richtigen Zeitpunkt erntet, beginnt sie umzufallen und dann beginnt das andere grüne Wachstum (zweiter Schub) durch sie hindurch zu wachsen.

Es ist erstaunlich, wenn man sich das Geschehen im Video anschaut und man sieht, dass der erste Schub schon ganz umgefallen ist und flach liegt, und der grüne Schub durch ihn hindurch wächst. Als Frau Gordon durchgeht und die Gerste testet, sieht sie diesen ersten Schub nicht. Könnte das vielleicht an der Voreingenommenheit des Beobachters liegen? Vielleicht ist sie auf der Suche nach einem komplett erntefähigen Feld? Und weil das Feld noch nicht vollständig erntereif ist, sieht sie nicht den Zustand der ersten Schösslinge, sondern nur den Zustand der zweiten Schösslinge, der noch grün und unreif ist. Ich lade Sie ein, sich ihr Video so anzuschauen.

Wir werden es einfach dabei belassen; wir werden das mit dem Gerede über die Voreingenommenheit von Beobachtern dabei belassen, weil sie nach erntefähigen Feldern sucht, die vom Yom Hanafat HaOmer vorgeschrieben werden. Wiederum kommt sie ein oder zwei Tage nach dem Weihegarbenopfer am 28. Februar.

Devorah’s Date Tree beantwortet bestimmte Fragen, und es ist sehr interessant, weil wir sie mehrmals angeschrieben haben, für mich ein sehr großer Unterschied. In der Priesterschaft ist es meine Aufgabe, die Zeugen für die Aviv-Gerste zu bestimmen, damit wir wissen, wann wir das Haupt des Jahres beginnen können, weil alle anderen Feste sich daran orientieren werden. Schwester Biderman war extrem hilfreich, sie hat Fotos und Videos geteilt, und sie hat mit uns gesprochen, wir haben uns stundenlang getroffen, sie hat uns sogar geholfen, unsere Definition von Aviv-Gerste zu verfeinern. Wir dachten, es sei ein weicher Teig, aber jetzt wissen wir, dass es ein mittlerer Teig sein muss, aus Gründen, die wir in Aviv-Gerste  Vereinfacht  erwähnt haben. Wir erhalten keine Antwort von Devorah’s Date Tree. Wir können ihnen schreiben und sie antworten uns nicht direkt, aber manchmal sagen sie Dinge in ihren Beiträgen, die etwas mit den E-Mails zu tun zu haben scheinen, die wir ihnen schreiben. Es ist sehr interessant, wie das geschieht.

Beachten Sie, dass sie dies mehrmals in verschiedenen Publikationen sagt. Beachten Sie, dass sie sagt:

Devorah’s Date Tree: 2. Gersteninspektion
1.-2. März 2021
„… es wurde immer so verstanden, dass es kein Verbot für die Bauern gab, zu ernten, wenn sie es brauchten, sie mussten nur bis zum Yom Hanafat HaOmer (dem Tag des Weihegarbenopfers) warten, bevor sie das Erzeugnis essen konnten.“

Was sie wirklich sagen will, ist, dass sie Deuteronomium 16:9 brechen können. Kein Problem. Was sie hier wirklich sagen will, ist: Nein, man muss nicht mit der Omerzählung beginnen, wenn man beginnt, die Sichel an das stehende Korn zu legen, das ist nicht wichtig. Wenn Sie Gerste haben, die früh reif wird, können Sie diese einfach ernten und zur Seite legen. Sie sagt das in einer ihrer Publikationen und die Omerzählung beginnt nicht. Was auch immer Sie tun müssen. Du gehst voran und erntest deine Gerste und isst einfach nicht davon bis zum Tag des Weihegarbenopfers, und das war schon immer so, sagt sie. Hier sagt sie: „Es war immer klar, dass es kein Verbot für die Bauern gab, ihre Gerste zu ernten, wenn es nötig war.“

Meine Frage an Frau Gordon ist, falls sie auf einer höflichen Art und Weise antworten wird: was meint dann YAHWEH, unser Elohim, was meint unser König, wenn er sagt:

Devarim (Deuteronomium) 5. Moshe 16:9
9 fangt an, die sieben Wochen zu zählen, von der Zeit an, da ihr die Sichel an das stehende Korn legt(?)

Wenn das kein Verbot ist, seine Gerste vor dem Beginn der Zählung zu ernten, weiß ich nicht, was es ist. Manche Leute mögen sagen, na ja, man hat einfach eine unterschiedliche Auslegung, wie man Deuteronomium 16:9 interpretiert. Aber vielleicht hat sie recht, vielleicht hat es nie ein Verbot gegeben. Schauen wir uns die historische Literatur an.

Wir kommen zu Flavius Josephus, er war ein Hohepriester im ersten Jahrhundert n.Chr. Wenn jemand wusste, wie die Dinge im ersten Jahrhundert gemacht wurden, dann wäre er das. In seinem Buch „Antiquities of the Jews“ (Altertümer der Juden), Buch 3, Kapitel 10, Vers 5, spricht er über die Opfergabe in Form einer Weihegarbe. Er sagt:

„… sie bringen die Erstlingsfrüchte ihrer Gerste dar, und zwar auf folgende Weise: Sie nehmen eine Handvoll von den Ähren“ (also keine große Menge) „und trocknen sie (was bedeutet, dass sie zunächst grün sein muss, denn sie muss getrocknet werden, wie es heißt), „dann schlagt sie klein und reinigt die Gerste von der Kleie“. (Genau das sagt uns, dass es sich nicht um reife Gerste handelt, denn bei reifer Gerste ist es leicht, die Gerste von der Kleie zu trennen). „Dann bringen sie ein Zehntel zum Altar, zu Elohim;“ (Sie bringen ein Zehntel zu Elohim); „und indem sie eine Handvoll auf das Feuer werfen, lassen sie den Rest für den Gebrauch des Priesters. Und nach diesem ist es, dass sie öffentlich oder privat ihre Ernte einfahren können.“
(Josephus: Antiquities of the Jews, Buch 3, Kapitel 10, Vers 5).

Nachdem das Weihegarbenopfer gebracht wurde, können sie öffentlich oder privat ihre Ernte einbringen, so wurde es im ersten Jahrhundert zur Zeit von Josephus gehandhabt. Schauen wir mal, es gibt noch andere Zeugen hier.

Kommen wir nun zu Rashi. Rashi ist einer der bedeutendsten Jüdischen Kommentatoren überhaupt, und hier ist sein Kommentar zu Levitikus 23:10. Er sagt:

„DIE ERSTEN FRÜCHTE EURER ERNTE“ —
Das bedeutet, dass es als erstes geerntet wird.
[Rashi Kommentar zu Levitikus 23:10]

Er zitiert die Heilige Schrift und sagt dann, dass dies bedeutet, dass sie (die Weihegarbe für das Omer) als erstes geerntet werden soll. Vergleichen wir das mit den Worten von Gordon. Wenn Sie mehr Zeugen wollen, lassen Sie uns hier zu Maimonides (Rambam) kommen, der wiederum einer der führendsten Kommentatoren des gesamten Judentums war. In seinem Werk, einem Hauptwerk, „Mishna Thora“, heißt es in „Tägliche Opfer und Zusatzopfer“, Kapitel 7 Vers 13:

„Es ist verboten, irgendeine der fünf Getreidesorten im Land Israel ‚vor‘ der Ernte des Omers (der Garbe des Weiheopfers) zu ernten“, „wie es geschrieben steht: ‛der Erste deiner Ernte‛.“
[Maimonides (Rambam) Mishna Thora, Tägliche Opfergaben und zusätzliche Opfergaben 7:13]

Wiederum unter Bezugnahme auf Levitikus 23:10, was bedeutet, dass die Weihegarbe die erste sein sollte, die geerntet wird. Verstehen Sie das? Wir wollen mehr Zeugen. Kommen wir hier zu Rabbi Hiyyah in seinem Werk Sifra, Emor, Abschnitt 10 Vers 3, der sich ebenfalls mit Levitikus 23 und Vers 10 befasst. Er zitiert die Heilige Schrift und sagt:

„und du wirst seine Ernte ernten… die erste deiner Ernte“.
[Hiyyah, Sifra, Emor, Abschnitt 10, Vers 3, der sich mit Levitikus 23:10 befasst]

Das bedeutet wiederum, dass die Weihegarbe die erste von allen sein muss, die geerntet wird. Mehr Zeugen. Kommen wir zum Siftei-Kommentar zu Levitikus 23:10, der sich auf den ersten der Ernte bezieht. Er sagt:

„Juden dürfen ihre Felder nicht ernten, bevor das Omer zuerst geerntet wird
(vor) „allem anderen, was geerntet wird“.
[Siftei Chakhamim, Kommentar zu Levitikus 23:10]

Schauen wir uns die Worte von Frau Gordon noch einmal an. Sie sagt:

„Wir… haben sogar einen reifen Fleck in demselben Feld in Galiläa entdeckt, wo wir vor zwei Wochen einen reifen Fleck gefunden haben, aber der Rest des Feldes war nicht annähernd so weit entwickelt, und der Fleck, den wir vor ein paar Wochen gefunden haben, hat sich seitdem zerschmettert und wurde mit neuen Beständen aufgefüllt, die den gleichen Reifegrad haben wie der Rest des Feldes.“
[Devorah’s Date Tree: 2. Kaum Inspektion 1-2 März 2021]

Sie ist davon offenbar völlig unbeeindruckt, denn sie wartet darauf, dass das ganze Feld reif wird, damit sie zuerst das ganze Feld ernten kann und dann eine Garbe dieser Ernte dem Priester bringt. Nach ihrer Lehrmeinung werden bis zum Yom Hanafat HaOmer erntefähige Felder benötigt. Deshalb sagt uns Yeshua: „Gebt acht und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer“ (der Orthodoxen Rabbiner und der Karaiten), weil sie euch dazu bringen werden, etwas anderes zu tun als das, was Yeshua zu tun sagt, sie werden euch dazu bringen, etwas anderes zu tun als das, was die Thora zu tun sagt.

Wenn Sie nun etwa ein Drittel des Feldes verloren haben, das vor dem Tag des Weihegarbenopfers erntefähig war, und Devorah’s Date Tree nicht in der Lage war, es zu finden, können Sie einfach irgendwie Ihre Augen schließen und sich vorstellen, dass Ihr Name Yossi Cohen ist. Er ist zufällig der Chef des Mossad, das haben wir später herausgefunden, aber stellen Sie sich vor, Sie sind ein Gerstenbauer im alten Israel, und Sie leben zufällig in einem der Gebiete, wo die Gerste zuerst reift. Sie beschließen, die Gerste anzubauen, damit Sie YAHWEH die Weihegarbe spenden können. Was tun Sie, wenn Ihre Gerste eines der ersten Felder ist, das reif wird? Was tun Sie, wenn das Ihr Feld ist? Sie stehen vor der Wahl: Entweder Sie verlieren effektiv 25 Prozent Ihrer Ernte, oder Sie verlieren den ersten Schub Gerste, der bereit ist. Jetzt sind Sie runter auf 75 Prozent des Einkommens, das Sie haben könnten, oder wenn es ein Hungerjahr ist und Sie sind runter auf 75 Prozent der Gerste, mit der Sie Ihre Familie ernähren können. Oder Sie können gegen Deuteronomium 16:9 verstoßen, der uns sagt, dass wir nicht vor dem Omer mit dem Schneiden beginnen sollen. Was tun Sie? Ernten Sie vor dem Tag des Weihegarbenopfers und brechen Sie die Thora bei Deuteronomium 16:9? Oder verlieren Sie in diesem einen Jahr 25 Prozent Ihrer Ernte?

Ich glaube, dass Devorah’s Date Tree ernsthaft darüber nachdenken muss. Wie würde sie sich fühlen, wenn es ihr Feld wäre? Nun, sie hat uns schon gesagt, sie würde diese Gerste einfach abschneiden und beiseite legen und sagen, na ja, die Omerzählung beginnt noch nicht, weil sie nicht will, dass sie noch beginnt. Das ist der Grund, warum wir Devorah’s Date Tree nicht für den Gerstendienst verwenden.

Devorah’s Date Tree spricht dies im Abschnitt der häufig gestellten Fragen (FAQ) an. Die häufig gestellte Frage lautet:

FAQ:
„Würden die Köpfe nicht zerbrechen, wenn sie so trocken werden?“, sie antwortet: „Und was die Köpfe angeht, die zerbrechen könnten, weil sie zu trocken werden, bedenken Sie, dass die alten Israeliten vermutlich die Samen gezüchtet und jedes Jahr die stärkeren gepflanzt hätten, so dass die Köpfe viel robuster gewesen wären als die, die wir hier betrachten.“
[Devorah’s Date Tree 2. Gersteninspektion 1.-2. März 2021]

Ich verstehe nicht, dass ich das überhaupt nicht verstehe. Erklären Sie mir etwas. Erstens sollen Sie das Beste Ihrer Gerste und den Rest Ihrer Ernte der Priesterschaft opfern, und zweitens wollen Sie Gerste, die sich leicht vom Kopf löst, weil Sie das beim Dreschen brauchen werden. Warum sollten Sie sich für Gerste entscheiden, die länger im Kopf bleiben wird? Das würden Sie nicht wollen; Sie wollen nur ein System, mit dem Sie sofort die Sichel ansetzen und die Gerste ernten können, wenn sie reif wird, wie Yeshua sagt. Das ist es, was Sie wollen. Wenn die alten Israeliten ihre Gerste hypothetisch so gezüchtet hätten, dass sie länger im Kopf bleibt, und das war die Gerste, die ausgewählt und angebaut wurde, warum haben wir dann heute nicht diese Gerste? Wenn das die Art und Weise ist, wie sie die Gerste im ersten Jahrhundert angebaut haben, wäre das dann nicht immer noch die Gerste, die wir heute haben?

Ich verstehe ihre Reaktion nicht. Auf jeden Fall sollen wir uns keine Gründe einfallen lassen, warum wir Deuteronomium 16:9 brechen können sollten.

Nun, ich wurde in meiner Highschool-Abschlussklasse zum „wissenschaftlichsten“ Schüler gewählt. So wie ich die Wissenschaft verstehe, stellt man zuerst seine Theorie auf, dann prüft man seine Theorie anhand der verfügbaren Beweise, und wenn die verfügbaren Beweise mit der Theorie übereinstimmen, dann könnte sie eine gültige Theorie sein. Aber wenn die verfügbaren Beweise Ihre Theorie widerlegen, dann müssen Sie sich eine andere Theorie suchen. Was wir sehen, ist, warum können wir Deuteronomium 16:9 nicht für bare Münze nehmen? Warum können wir die Worte YAHWEHS nicht für das nehmen, was sie sagen? Das ist es, was wir in Nazarene Israel nicht verstehen. Das ist der Grund, warum wir Schwester Becca Biderman als Zeugin einsetzen, weil wir nicht gegen Deuteronomium 16:9 verstoßen wollen. Wir ermutigen Sie auch dazu, dies nicht zu tun. Wenn Sie gläubig sind und dem Karaitischen Kalender im Gegensatz zum Aviv-Gerstenkalender folgen, möchten wir Sie ermutigen, Ihre Theologie ernsthaft zu überdenken, und wir empfehlen Ihnen auch, Aviv-Gerste  Vereinfacht zu lesen.

If these works have been a help to you in your walk with Messiah Yeshua, please pray about partnering with His kingdom work. Thank you. Give