Entschlacken

This post is also available in: English

Shemote (Exodus) 2. Moshe 12:14-16
4 Dieser Tag soll euch ein Gedächtnis sein, und ihr sollt ihn als Fest für YAHWEH halten bei euren Generationen. Ihr sollt es als Festmahl halten nach einer ewigen Ordnung.
15 Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brot essen. Am ersten Tag sollt ihr den Sauerteig aus euren Häusern entfernen. Denn wer vom ersten Tag an bis zum siebten Tag gesäuertes Brot isst, der soll aus Israel ausgerottet werden.“

Shalom, Nazarener.

Um diese Zeit des Jahres, wenn Pessach schnell näher rückt, fragen mich die Leute oft, wie sie ihre Häuser Entsäuern können. Es ist nicht das, was sie eine „Erlösungsfrage“ nennen, also nichts, worüber man sich jemals streiten sollte. (Wenn Er Sie dazu führt, etwas anderes zu tun, dann ist das nicht das Ende der Welt.) Wie auch immer, hier ist das Wenige, das ich glaube zu wissen.

Die orthodoxen Rabbiner lehren, dass wir zur Pessachzeit eine gründliche Tiefenreinigung unserer Häuser durchführen sollten, um alle Spuren von physischem Sauerteig aus unseren Häusern zu entfernen. Ich persönlich finde das nirgendwo in der Schrift befohlen, und ich bin nicht damit einverstanden, die Thora zu ergänzen.

Devarim (Deuteronomium) 5. Moshe 4: 2
2 „Du sollst dem Wort, das ich dir gebiete, nichts hinzufügen und nichts davon wegnehmen, damit du die Gebote YAHWEH’S, deines Elohim, hältst, die ich dir gebiete.“

Für mich scheint diese Passage zu implizieren, dass wir, um YAHWEH’S Gebote zu halten, darauf achten müssen, ihnen nichts hinzuzufügen; und dass wir, wenn wir ihnen etwas hinzufügen, nicht wirklich seine Gebote halten. (Deshalb versuche ich, das nicht zu tun.)

Unsere Vorfahren hatten nur ein paar kurze Tage Zeit, um sich auf das erste Passahfest vorzubereiten, und sie mussten wahrscheinlich all ihre Energie darauf verwenden, zu packen und sich auf den Umzug vorzubereiten. Sie hatten wahrscheinlich keine Zeit, sich mit der Durchsuchung der Häuser zu beschäftigen, die sie gerade verlassen wollten. Da ein tiefer Frühjahrsputz aber generell eine gute Idee ist, spreche ich nicht dagegen.

Sauerteig steht für Sünde, und zumindest aus einer Perspektive macht es Sinn, unsere Häuser vor dem Passahfest gründlich zu reinigen, denn es wird uns befohlen, den Sauerteig hinauszuschaffen.

Qorintim Aleph (1. Korinther) 5:7-8
7 Darum schafft den alten Sauerteig weg, auf dass ihr ein neuer Teig seid, wie ihr ja ungesäuert seid. Denn auch unser Passalamm ist geopfert, das ist Yeshua.
8 Darum lasst uns das Fest feiern nicht mit dem alten Sauerteig, auch nicht mit dem Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern mit dem ungesäuerten Teig der Lauterkeit und Wahrheit.

Für diejenigen, die „einfach nur wissen wollen, was die Thora sagt“: Uns wird befohlen, während des Passahfestes und/oder des Festes der ungesäuerten Brote nichts Gesäuertes zu essen. Wir sollen auch keinen Sauerteig (oder irgendetwas Gesäuertes) irgendwo auf unserem Grundstück während dieser Zeit haben.

Shemote (Exodus) 2. Moshe 13:7
7 „Ungesäuertes Brot soll sieben Tage lang gegessen werden, und kein gesäuertes Brot soll bei euch gesehen werden, und in allen euren Vierteln (Grenzen) soll kein Sauerteig zu sehen sein.“

Beim ersten Passahfest war es üblich, alles Gesäuerte ins Feuer zu werfen, um es zu verbrennen. Dies wird manchmal als Symbol dafür gesehen, wie wir durch die Läuterung im Feuer geistig von Sauerteig gereinigt werden.

In Israel legen die Rabbiner diese Passage wörtlich aus. Anstatt dass die Unternehmen alle Lebensmittel, die Treibmittel (wie Backpulver und Natron) enthalten, wegwerfen, besteht die Regelung darin, sie zu verdecken, indem man Papier vor sie legt, so dass keine Treibmittel zwischen ihren Rändern „zu sehen“ sind. Zuerst dachte ich, dies sei eine Ausrede, bis mir klar wurde, wie viel Nahrung (und Ressourcen) in der gesamten Nation Israel verschwendet wird, wenn all diese Nahrungsmittel buchstäblich weggeworfen (oder verbrannt) werden.

Es mag zwar sein, dass Sauerteig nicht aus den Lagern geworfen werden muss (und dass er nur in den Geschäften versteckt werden muss), aber die Thora sagt uns ganz klar, dass wir keinen Sauerteig in unseren Häusern haben sollen, damit wir keinen Sauerteig verzehren.

Shemote (Exodus) 2. Moshe 12:19-20
19 Sieben Tage lang soll kein Sauerteig in euren Häusern gefunden werden; denn wer Gesäuertes isst, der soll aus der Gemeinde Israel ausgerottet werden, ob er ein Fremdling oder ein Einheimischer ist.
20 Ihr sollt nichts Gesäuertes essen; in allen euren Wohnungen sollt ihr ungesäuertes Brot essen.“

Es wird solche geben, die glauben, dass es besser wäre, wenn es in den Grenzen von ganz Israel während des Passahfestes und des Festes der Ungesäuerten keinen Sauerteig und keine Treibmittel gäbe, und diese Art von Eifer ist gut. Allerdings ist es auch wichtig, dass wir uns daran erinnern, nichts zu YAHWEH’S Thora hinzuzufügen oder wegzunehmen.

Devarim (Deuteronomium) 5. Moshe 12:32
32 Was auch immer ich dir befehle, achte darauf; du sollst es nicht ergänzen oder wegnehmen.

Die „biblische Forderung“ ist, sein Haus von allen gesäuerten Lebensmitteln und allen Mitteln, die zum Säuern von Lebensmitteln verwendet werden können, zu befreien. Dazu gehören Hefe, Natron und Backpulver. Zu den Lebensmitteln, die diese Produkte enthalten, gehören nicht nur Brot und Cracker, sondern auch viele Fladenbrote (und überraschenderweise auch viele Tortillaschalen und „Pita“-artige Brote). Einige Hunde- und Katzentrockenfutter enthalten auch aktive Hefe (keine Bierhefe), und es gibt viele andere Lebensmittel, die Sauerteig oder Triebmittel enthalten, von denen man sonst nicht vermuten würde, dass sie gesäuert sind, z. B. Fischstäbchen. Wenn Sie jetzt anfangen, Ihren Gefrierschrank zu durchforsten und diese Lebensmittel zu essen, dann sollten Sie kurz vor dem Pessachfest viel weniger wegwerfen (oder verbrennen) müssen.

Es gibt unterschiedliche Meinungen (Liess, „Argumente“) darüber, ob YAHWEH möchte, dass wir Lebensmittel, die Bierhefe und/oder autolysierte Hefe enthalten, wegwerfen oder nicht. Dies sind „neutrale“ Formen von Hefe, die einen Nährwert haben, aber nicht in der Lage sind, Lebensmittel zum Aufgehen zu bringen. Sie müssen beten und dann darauf hören, was Er möchte, dass Sie tun, aber nach meinem Verständnis sind Bierhefe und autolysierte Hefe keine „aktiven“ Formen von Hefe. Das heißt, weil sie nicht in der Lage sind, Lebensmittel aufgehen zu lassen, sind sie nicht wirklich das, was Elohim verbietet.

Erinnern wir uns daran, dass Hebräisch eine handlungsorientierte Sprache ist, lassen Sie uns einen Blick auf die Definition von Sauerteig (שְּׂאֹר) werfen, damit wir verstehen können, was YAHWEH wirklich will.

OT:7603 se’or (seh-ore‘); von OT:7604; Barm oder Hefekuchen (als Schwellung durch Gärung):
KJV – Sauerteig.

Der Gegenstand von „Barm“ oder „Hefekuchen“ (im Grunde Sauerteig) wird durch die Wortwurzel „sha’ar,“ (שָׁאַר) definiert. Dieses Wort definiert eine Aktion, die etwas aufquellen lässt (d.h. Sauerteig).

OT:7604 sha’ar (shaw-ar‘); eine primitive Wurzel; richtig: anschwellen, d.h. überflüssig sein (kausal, machen):
KJV – lassen, (werden) gelassen, lassen, bleiben, Rest, Reserve, der Rest.

Wenn ein Treibmittel (wie z.B. Sauerteigstarter) dazu verwendet werden kann, Nahrung zum Aufgehen zu bringen, dann möchte YAHWEH wahrscheinlich, dass wir es aus unseren Häusern entfernen, um sicherzustellen, dass wir es nicht verzehren. Und wenn es wahrscheinlich nicht verzehrt werden kann, dann ist es wahrscheinlich nicht wirklich das, was YAHWEH möchte, dass wir es aus unseren Häusern nehmen und in unseren Vorräten und Lagerhäusern verstecken. (Wie auch immer, wenn Sie beten und YAHWEH Sie dann anweist, etwas anderes zu tun, sollten Sie stattdessen tun, was Er sagt).

Einige rabbinische Autoritäten empfehlen auch, jegliche Zahnpasta und/oder Waschmittel, die Backpulver enthalten, wegzuwerfen. Persönlich verstehe ich die Notwendigkeit dafür nicht, da diese Produkte hoffentlich nicht verzehrt werden. Wenn jedoch jemand betet und sich von der Notwendigkeit überführt fühlt, diese Dinge aus seinem Haus zu entfernen, dann lobe YAHWEH, wenn er es zu seiner Ehre tut.

Nahrungsergänzungsmittel sind eine andere Frage. Zum Beispiel gibt es einige Anti-Cholesterin-Präparate wie Rothefe-Reis, die dazu dienen, das „schlechte Cholesterin“ zu reduzieren. Zum einen werden diese Zusätze nicht zum Säuern von Lebensmitteln verwendet. Zum anderen werden sie in den Körper aufgenommen und verbraucht. Wenn Sie keine Lust haben, ein Nahrungsergänzungsmittel wegzuwerfen, weil Sie es nach dem Fest einfach wieder kaufen müssten, dann sollten Sie es zumindest aus dem Haus nehmen, es von den Grenzen Ihres Hauses entfernen und es außer Sichtweite aufbewahren, damit Sie es nicht versehentlich während des Pessachfestes oder des Festes der ungesäuerten Brote verzehren.

Einige werden das Gefühl haben, dass es irgendwie „regelwidrig“ ist, den Sauerteig nicht zu zerstören, und dass es nicht der Absicht YAHWEH’S entspricht. Wenn Sie der Meinung sind, dass ich bei diesem Thema falsch liege, schreiben Sie mir bitte freundlich und in Liebe, und lassen Sie mich wissen, warum Sie anders denken, und untermauern Sie Ihre Behauptungen mit der Heiligen Schrift. Es kann passieren, dass YAHWEH mich anders überführt (und dann wieder nicht). Die Hauptsache ist jedoch, dass Sie diesen Rat an Seinem Wort prüfen und nur daran festhalten, wenn er gut ist.

Thessaloniqim Aleph (1. Thessalonicher) 5:21
21 Prüft alles; haltet fest, was gut ist.

Aber worum geht es beim Passahfest und dem Fest der Ungesäuerten wirklich? Was ist die wahre spirituelle Bedeutung? Ich könnte hier falsch liegen, aber meiner Meinung nach fasst Yeshua es am besten zusammen, wenn er uns sagt, dass der Sauerteig Heuchelei darstellt.

Luqa (Lukas) 12:1-3
12 In der Zwischenzeit, als eine zahllose Menschenmenge zusammengekommen war, so dass sie einander zertraten, fing er an, zu seinen Jüngern vor allem zu sagen: „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, der Heuchelei ist.
Denn es gibt nichts Verborgenes, das nicht offenbart wird, noch Verborgenes, das nicht bekannt wird.
3 Darum wird das, was ihr im Dunkeln geredet habt, im Licht gehört werden, und was ihr in den inneren Räumen ins Ohr gesprochen habt, wird auf den Dächern der Häuser verkündet werden.“

Ist irgendjemand von uns wirklich frei von Heuchelei? Heuchelei ist, wenn wir vorgeben, tugendhafter zu sein, als wir wirklich sind. Sie wird als Falschheit definiert. Es ist eine Verlogenheit. Es wird „aufgeplustert“. Ist es nicht das, worum es beim Sauerteig wirklich geht?

Wir sollen das ganze Jahr über auf unseren Geist achten, aber acht Tage lang sollen wir besonders darauf achten, dass wir uns von Aufgeplustertheit, Falschheit, vorgetäuschter Tugendhaftigkeit und von hochmütigen Gedanken befreien. Acht Tage lang sollen wir besonders darauf achten, gebrochen und demütig vor Ihm zu sein.

Tehillim (Psalmen) 51:17
17 Die Opfer von Elohim sind ein gebrochener Geist,
Ein zerbrochenes und reuevolles Herz –
Diese, oh Elohim, wirst Du nicht verachten.

Komisch, zerbrochen und demütig zu sein, darum scheint es bei all seinen Festen zu gehen.

Ich bete, dass dies eine gewisse Hilfe sein wird.

If these works have been a help to you and your walk with our Messiah, Yeshua, please consider donating. Give